Ehrenmitgliedschaft für Oda Saling

Peter Mosig überreicht Oda Saling die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft.

MTV Bockenem dankt für fast 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit

Wer im MTV Bockenem und speziell in der Leichtathletikabteilung aktiv ist, kommt an ihr nicht vorbei: Oda Saling.

1971 in den Verein eingetreten, half sie als Mutter zwei sportbegeisterter Kinder zunächst beim Kinderturnen mit. Als diese dann auch zum Leichtathletik gingen, konnte Manfred Klaube Saling zur Mitarbeit als Trainerin gewinnen. 1984 wurde sie Abteilungsleiterin. Ein Amt, das sie heute immer noch ausübt. „Weit über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus erwarb sich Oda Saling als Trainerin und Wettkämpferin große Verdienste. Sie entdeckte viele Talente, förderte sie und trug maßgeblich zum guten Ruf der Bockenemer Leichtathleten bei. Generationen von Kindern und Jugendlichen hat sie zu Höchstleistungen gebracht“, fasste der MTV-Vorsitzende Peter Mosig einen Teil ihrer Leistungen während der Hauptversammlung des Vereins zusammen.
Zusätzlich wurde sie 1990 Nachfolgerin von Karl-Heinz Kasten als stellvertretende Vorsitzende. Diesen Posten gab sie erst bei der diesjährigen Versammlung an René Völkel ab. In ihre Amtszeit fiel unter anderem das 150-jährige Jubiläum. Auf ihre Initiative hin wurde vor gut zehn Jahren auch eine Nordic-Walking-Gruppe ins Leben gerufen.
Ganz nebenbei nahm sie auch an vielen Senioren-Wettkämpfen der Leichtathleten auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene teil. Im Mehrkampf, Speer- und Diskuswerfen sowie Kugelstoßen feierte sie im Laufe ihrer langen Sportlerkarriere große Erfolge und sammelte zahlreiche Meistertitel.
Immer wieder weist Oda Saling daraufhin, dass all ihre Aktivitäten nur Dank der Unterstützung durch viele Helfer möglich waren. „Doch sie war stets der Motor, der die ‘Maschinerie’ antrieb und zum Leben erweckte“, so Peter Mosig.
„Der MTV von 1848 Bockenem bedankt sich bei Oda für ihre fast 50-jährige uneigennützige, ehrenamtliche Tätigkeit und wünscht ihr für ihre Arbeit außerhalb des Vorstands im Verein und im Privatleben Glück und viel Gesundheit“, beendete der Vorsitzende seine „Laudatio“ auf das neue Ehrenmitglied des Vereins.