Ehrenzeichen in Gold für Gottfried Marienfeld

Bei der Feuerwehr Jerze gab es verschiedene Auszeichnungen (von links): Ortsbrandmeister Peter Gerke, stellvertretender Stadtbrandmeister Ralf Sander, Gottfried Marienfeld, Jürgen Reinsch und der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Hodur. Foto: Vollmer

Jahresbilanz bei Ortsfeuerwehr Jerze / 297 Dienststunden geleistet / Jürgen Reinsch jetzt Hauptfeuerwehrmann

Bockenems stellvertretender Stadtbrandmeister Ralf Sander hat in der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Jerze Gottfried Marienfeld mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Seit 40 Jahren gehört der Jerzer zum Kreis der Aktiven. Für die Stadt Bockenem nahm der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Hodur die Ehrung mit Urkunde und Präsent vor.
Ortsbrandmeister Peter Gerke beförderte außerdem Jürgen Reinsch zum Hauptfeuerwehrmann. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Ortswehr einen Realeinsatz. In der Nähe der Autobahn gingen die Retter auf die Suche nach einer vermissten Person. Später stellte sich heraus, dass sich der Mann von einem Parkplatz an der Autobahn 27 bei seiner Frau gemeldet hatte.
„Der gemeinsame Dienst mit den Aktiven aus Ortshausen ist gut angenommen worden. Dazu zählen insbesondere auch die Abseilübungen in Groß Düngen“, erläuterte der Ortsbrandmeister. Insgesamt verbuchten die Jerzer Blauröcke 297 Dienststunden. Im Terminkalender standen genauso die Zugwettbewerbe, eine Braunkohlwanderung, die Begleitung des Laternenumzuges oder das Osterfeuer. Das gemeinsame Dorffest mit den anderen Vereinen sei sehr gelungen wesen, betonte Peter Gerke.
2012 will die Freiwillige Feuerwehr Jerze die Feste in Ilde und Hahausen besuchen und sich natürlich intensiv auf die Stadtwettbewerbe am 30. Juni vorbereiten. Ortsvorsteherin Ursula Lother bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit zum Wohle der Bürger.