Eine „Schaubude“ besonderer Art wird geöffnet

Mit ihrer „Schaubude“ im Glashaus: Katharina Witerzens.

Katharina Witerzens am Freitag im Derneburger Glashaus mit neuem Solo-Programm zu Gast

Bockenem/Holle (bo). Katharina Witerzens ist am Freitag, 29. Oktober, um 20 Uhr im Derneburger „Glashaus“, Schlossstraße, zu Gast. In ihrem neuen Solo-Programm „Schaubude“ nimmt die Schauspielerin und Clown-Frau ihr Publikum mit auf eine Reise in die Zeit der Jahrmärkte früherer Zeiten.
Schaubuden waren der Ort, an dem Kuriositäten und Attraktionen, Skurriles und Bewegendes den Schaulustigen vorgeführt wurden. Sie waren Orte von Wundern und Verwunderungen. Katharina Witerzens öffnet nun ihre Bude für das Publikum und präsentiert lebendige Kuriositäten, erschreckende Momente und echte Emotionen. Die Verwandlungskünstlerin schlüpft in immer wieder neue Figuren und bedient sich bei ihrem Spiel ganz unterschiedlicher Theaterformen, wie dem Maskenspiel, Buffon, Körpertheater, Pantomime und Komik. Ganz besondere Höhepunkte des Abends sind der Auftritt der kleinwüchsigen Prinzessin Perla, das Erscheinen des puren Schreckens in Person und die Präsentation der hässlichsten Frau der Welt. Die Kleinkunst von Katharina Witerzens verführt zum Schmunzeln, Lachen und Wundern.
Der Eintrittspreis beläuft sich auf zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Karten gibt’s telefonisch über 05062/9084-84 (auf Anrufbeantworter sprechen), per Fax über 05062/9084-29, oder per E-Mail: info@glashauskultur.de