Endlich hat es mit dem Sieg geklappt

Ortsbürgermeister Siegfried Berner und Stellvertreterin Christina Philipps beglückwünschen Eric Brée aus Osloß zu seinem gewonnenen Stadtsiegel. Auf die Plätze kamen Dieter Scholz aus Detmold und der Wolfsburger Stefan Hildebrandt. (Foto: Vollmer)

Eric Brée nimmt das Bockenemer Bronzesiegel mit nach Osloß

In diesem Jahr hatte sich Eric Brée fest vorgenommen, das bronzene Stadtsiegel mit in seinen Heimatort Osloß zu nehmen, nachdem sich der Motorsportler im vergangenen Jahr noch mit dem 2. Platz begnügen musste. Da lief es im Sonderlauf um die besondere Trophäe nicht so gut.

Im zweiten Durchgang patzte er – und damit war der 1. Platz futsch. Doch davon kann nun keine Rede sein. Der Fahrer glänzte beim 18. und 19. ADAC-MCA-Klubslalom, bei dem insgesamt 64 Starter an den Start gegangen waren.
„Mit der Teilnehmerzahl sind wir sehr zufrieden. Die äußeren Bedingungen konnten ja auch kaum besser sein“, zog anschließend Rennleiter Hans Jochen Martini eine erfreuliche Bilanz. Im Sonderlauf um das Stadtsiegel gingen fünf Motorsportler an den Start. Mit über sechs Sekunden Vorsprung ließ Eric Brée in seinem Lotus Elise Sport 160 dem übrigen Feld nicht den Hauch einer Chance. Die Stoppuhr blieb nach den beiden Durchgängen bei 120,89 Sekunden stehen. Dieter Scholz aus Detmold (BMW 325i) erreichte eine Zeit von 127,85 Sekunden. „Da liegen im Motorsport Welten dazwischen“, erklärte Hans Jochen Martini. Platz drei ging an Stefan Hildebrandt aus Wolfsburg (BMW 318is), der 128,06 Sekunden verbuchte.
Ortsbürgermeister Siegfried Berner und seine Stellvertreterin Christina Philipps verteilten anschließend zahlreiche Pokale an die erfolgreichen Teilnehmer. Gesamtsieger des 18. ADAC-MCA-Clubslaloms wurde Frank Ueberfeldt aus Wolfsburg, der ebenfalls mit dem Lotus Elise Sport unterwegs war. Eric Brée holte sich auch den 1. Platz beim 19. Clubslalom. Den Rennleiter freute es, dass auch acht Jugendliche bei der traditionellen Slalomveranstaltung des Motor-Clubs Ambergau im ADAC mit von der Partie waren.
Viele Blicke zog da auch der Sachsenring Trabant 601 von Gero Mulkau aus Jembke auf sich. Mit 15 Startern war die Klasse 2b wieder sehr gut besetzt. Marc Eberleh aus Holle fuhr auf seinen Skoda Felicia einen 4. und 6. Platz ein. Als technischer Kommissar überwachte Rolf Sievers aus Alfeld die Einhaltung des Reglements. Hermann Kohrs aus Bodenwerder musste als Schiedsmann nicht eingreifen. Die Fahrer strichen beim Slalom in Bockenem Punkte für die Meisterschaften des ADAC Niedersachsen/ Sachsen-Anhalt, den ADAC-Welfenpokal sowie die Motorsport Stadtmeisterschaft Hannover ein.
Einen Dank richtete der Motor-Club Ambergau an die Toyoda Gosei Meteor GmbH für die Nutzung des Großparkplatzes im Nördernfeld. Zuvor hatte ein Spezialfahrzeug mit einer rotierenden Stahlbürste den Platz in einen rennfähigen Zustand versetzt. „Dafür gilt der Bioenergie Bockenem für ihre Unterstützung ein besonderer Dank“, so Martini.
Das DRK Störy musste während der Rennveranstaltung nicht eingreifen. Es gab weder Verletzte noch Unfälle.