Ereignisreiches Jahr für die Ortshäuser Wehr

Die Beförderten bei der Feuerwehr in Ortshausen.
 
Das neue Kommando der Ortshäuser Wehr.

Integration der Löschgruppe Jerze und 90-Jahr-Feier / Manuel Tammen wiedergewählt und befördert

Für die Feuerwehr in Ortshausen geht ein ereignisreiches Jahr zuende. Seit dem 1. Mai ist die aufgelöste Wehr in Jerze als Löschgruppe in den Nachbarort integriert. "Das erste Jahr ist immer schwert, gemeinsame Übungen sind da wichtig", erklärte Stadtbrandmeister Alfred Schneier dazu. Nicht nur das wurde bereits einige Male erledigt, auch Jerze an sich wurde gemeinsam mit den neuen Kollegen genauestens begutachtet. Neben der neuen Aufgabe wurde am 13. August das Fest zum 90-jährigen Bestehen gefeiert. "Am Ende war es zwar ganz schön. Aber du weißt, dass ich insgesamt nicht zufrieden war", sagte der ehemalige Ortsvorsteher Bernd Winter, der in Vertretung seiner gerade ernannten Nachfolgerin Imke Rubbel das Grußwort sprach, in Richtung von Ortsbrandmeister Manuel Tammen. Er wünsche sich, dass in zehn Jahren wieder ein "richtiges" Feuerwehrfest gefeiert werde. Ansonsten bedankte er sich aber wieder für die gute Zusammenarbeit und die Arbeit der Wehr.
Tammen wurde während der Versammlung für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. "Du hast die Wehr Ortshausen auf einen guten Weg gebracht", gratulierte Alfred Schneider dem Wiedergewählten. Später hatte er noch eine Überraschung für ihn, die Beförderung zum Oberbrandmeister.
In seinem Rückblick auf das Jahr berichtete Manuel Tammen von fünf Einsätzen. dreimal ging es um eine Hilfeleistung, einmal musste Tragehilfe geleistet werden und einmal rückte der Gefahrgutzug aus. Darüberhinaus wurden drei Barndsicherheitswachen geleistet und auch bei der Gewerbeschau der Bockenemer Industrie im März waren die Ortshäuser dabei. Unter anderem zeigten sie mehrfach, wie eine Person aus einem Unfallwagen befreit wird. Die Wehr hat inklusive der elf Jerzer nun 36 aktive Mitglieder, elf in der Altersabteilung, zwei in der Kinderfeuerwehr und 32 fördernde Mitglieder.
Bürgermeister Rainer Block gab bei seinem "Heimspiel" bekannt, dass im ersten Quartal des kommenden Jahres der Feuerwehrbedarfsplan fertig sein soll. Abseits des Feuerwehrwesens freue er sich darüber, dass auch die kleinen Ortschaften wie Ortshausen und Jerze schon in 2017 schnelles Internet zur Verfügung hätten. Pastorin Christina Sindermann bedankte sich für die Zusammenarbeit und den gut besuchten Volkstrauertag. Ein Lob gab es vom zweiten Vorsitzenden des Heimatvereins, der eigentlich Bornumer ist: "Im Vergleich zu anderen Ortschaften ist hier immer viel los." Zwei Veranstaltungen der Wehr stehen auch bereits fest: Am 11. Februar findet die Braunkohlwanderung und am 30. September das Oktoberfest statt.

Wahlen
Ortsbrandmeister: Manuel Tammen;
Stellvertreter: Steffen Meyer (vorher Andreas Nowag);
Gerätewart: Torben Heuer (vorher Steffen Meyer);
Sicherheitsbeauftragter: Detlef Steffen;
Schriftführerin: Nicole Tammen;
Kassierer: Stefan Grube;
Gerätewart Jerze: Jürgen Reinsch (vorher Jens Schünemann).

Beförderungen
Oberbrandmeister: Manuel Tammen;
Hauptfeuerwehrfrau: Nicole Tammen;
1. Hauptfeuerwehrmann: Sven Marienfeld;
Oberfeuerwehrmann: Torben Heuer und Justus Nowag.