Erst wurde gezeltet, dann wurden die Vereinsmeister ermittelt

Auch beim Brettreiten ging’s zur Sache. (Foto: Hinz)

35 Teilnehmer gingen bei der Jugendmeisterschaft der DLRG-Ortsgruppe Bockenem im Stadtbad an den Start

Bockenem (dh). Nach einer für die meisten Kinder und Jugendlichen kurzen Nacht, fanden am vergangenen Sonnabend die Vereinsmeisterschaften für die Jugend der DLRG-Ortsgruppe Seesen statt. Schon am Freitagabend hatte man sich zu Spiel und Spaß am und im Wasser getroffen. Nach der Stärkung mit einer Portion Nudeln, konnten die Teilnehmer um 21 Uhr noch einmal im nun leeren Schwimmbad herumtoben. Für die Jungen und Mädchen sicher eine willkommende Abwechslung, war es ansonsten am Wochenende bei den heißen Temperaturen doch richtig voll. Nachdem es dann etwas kühl wurde, konnte sich am Lagerfeuer aufgewärmt und mit Stockbrot der letzte Hunger gestillt werden. Anschließend ging es für 40 Teilnehmer nach und nach in die Zelte.
Nach der kurzen Nacht ging es früh am Morgen weiter. Die ersten krochen bereits um 6 Uhr aus ihren Schlafsäcken. Bis zum Frühstück um 9 Uhr mussten sie sich aber noch etwas gedulden. Danach stand der offizielle Teil an. In vier Gruppen – also Wassergewöhnung, Seepferdchen, Bronze/Bilder/Gold und Wettkampfgruppe – ging es ins Wasser. In verschiedenen Disziplinen wurde um die besten Zeiten gekämpft. Dabei stand aber auch der Spaß im Vordergrund. So stritten die DLRGler zum Beispiel im Ufopusten, Nudel- und Brettreiten gegeneinander.
Für alle 35 Teilnehmer gab es nach den Anstrengungen den verdienten Lohn – eine Urkunde und ein kleines, selbst gebackenes Törtchen. Zum Abschluss wurde in den Mittagsstunden noch gegrillt. Die meisten Kinder hatten allerdings immer noch nicht genug und sprangen nach Ende der Veranstaltung gleich wieder ins Wasser.