Erstes schönes Wochenende – erster Unfall

Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens bergen das schwer beschädigte Motorrad. Der Fahrer erlitt durch den Sturz gegen die Leitplanke schwere Verletzungen. Er wurde in eine Klinik geflogen.

Motorradfahrer prallt zwischen Nette und Henneckenrode gegen Leitplanke und wird schwer verletzt

Einen schweren Unfall mussten die Polizeibeamten aus Bad Salzdetfurth Sonntagnachmittag auf der Landesstraße 493 zwischen Nette und Henneckenrode aufnehmen. In dem kleinen Waldstück war ein Motorradfahrer mit seiner Suzuki-Maschine am Ende der ersten Linkskurve nach rechts in den unbefestigten Seitenstreifen geraten. Dem 40-Jährigen aus dem Landkreis Peine gelang es nicht mehr, die Maschine unter Kontrolle zu bringen. Dabei verklemmte sich das Krad unterhalb der Leitplanke, der Unfallfahrer blieb im Wald liegen.

Der Fahrer zog sich durch den Aufprall schwere Verletzungen, insbesondere am Rücken, zu.
Wenige Minuten nach dem Unfall, der sich gegen 15.30 Uhr ereignete, startete in Hannover Rettungshubschrauber „Christoph Niedersachsen“ in Richtung Henneckenrode. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 40-Jährige in ein Hildesheimer Krankenhaus geflogen. Der Mann und drei Freunde hatten das schöne Wetter genutzt, um in die Motorradsaison zu starten. Für die Mitfahrer endete der Ausflug durch den Landkreis Hildesheimer allerdings mit einem Schock. Die Freunde leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Es ist nicht auszuschließen, dass die Anpralldämpfer an der Leitplanke dem Kradfahrer sogar das Leben gerettet haben.
Die Organisatoren des Motorradgottesdienstes in Werder hatten 2008 aus dem Erlös der Veranstaltung den Schutz an verschiedenen Stellen, unter anderem auch auf dem Weinberg und der unfallträchtigen Strecke zwischen Nette und Henneckenrode, angebracht. Zur Unfallursache kann die Polizei noch keine näheren Angaben machen. Es ist aber möglich, dass der Biker auf der kurvigen Strecke zu schnell unterwegs war. Der Verkehr wurde an der Unfallstrecke vorbeigeleitet. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.