Fast nur positive Nachrichten

Die 1. Vorsitzende Katja Lauterbach ehrt Andree Meyer, stellvertretend für seine letztjährige U9 und Leon Scholz als Einzelspieler. Mit ihr freut sich Jugendleiter Stefan Hinz (von links).

Beim SV Bockenem 2007 wird von vielen positiven Entwicklungen berichtet / Deutlicher Zuwachs bei den Mitgliederzahlen

Viele positive Neuigkeiten konnte die 1. Vorsitzende des SV Bockenem 2007, Katja Lauterbach, bei der Jahreshauptversammlung des Vereins berichten. Vor allem in der Jugendabteilung lief es im vergangenen Jahr sehr gut.

Als Mannschaft konnte für die Saison 2012/2013 die U9 von Andree Meyer und Bernd Krebs geehrt werden. Sie schaffte die Qualifikation für die Kreisliga. Als Einzelspieler wurden Justin Bernaschewski (U12) und Leon Scholz (U11) geehrt. Sie schafften es im abgelaufenen Jahr in die jeweiligen Kreisauswahlen. Letzterer wagte in der Winterpause den Sprung zur JSG SC Itzum/PSV Hildesheim, in der Altersklasse im Landkreis Hildesheim eine der Topmannschaften.
Bei den Mitgliedern hat es in 2013 beim SVB 2007 einen Zuwachs gegeben. Von knapp 340 ging es zum 1. Januar auf 363 hoch. „Sowohl bei der Jugend, als auch den Erwachsenen hat sich die Zahl erhöht“, freute sich Kassenwartin Silke Herrmann. Genau ein Drittel, also 121, der Mitglieder sind im Alter zwischen sechs und 13 Jahren. „Insgesamt haben wir inzwischen fast 200 Kinder und Jugendliche bei uns“, war auch Jugendleiter Stefan Hinz erfreut über die Entwicklung.
In der aktuellen Saison schicken die Bockenemer zehn Jugendteams in die Punktspielrunde, hinzu kommt die U7, die mehrere Spielrunden veranstaltet. „Möglicherweise werden es in der nächsten Saison noch ein bis zwei Mannschaften mehr. Das werden wir im Laufe der nächsten Wochen besprechen“, so der Jugendleiter weiter. Auch in der Hallensaison gab es einige gute Ergebnisse. Die U15-Mädchenmannschaft wurde Zweiter bei der Kreismeisterschaft. Die U9 schaffte die Staffelmeisterschaft und den 3. Rang bei der Endrunde. Die U8 verpasste diese als Staffelzweiter nur um einen Punkt, der Erstplatzierte wurde dabei sogar geschlagen.
Katja Lauterbach hatte eine lange Liste mit Veranstaltungen vorzulesen, an denen der Verein teilnahm oder intern durchführte. Man war bei den Hansetagen dabei, auch „wenn wir dort letztlich abgesoffen sind“ (Lauterbach), beim Rockkonzert auf dem Marktplatz verkaufte man Cocktails und auch beim Martini-Markt war man wieder vertreten. Ob Ferienpassaktion, Weltkindertag oder Weihnachtsdorf – „wir wollen uns so oft es geht präsentieren und somit zum Stadtbild beitragen“, erklärte die Vorsitzende. Auch intern wurde wieder eine ganze Menge veranstaltet. Übernachtung mit der kompletten Jugendabteilung, der Kindergartencup, Tanz in den Mai, Oktoberfest, ein Weihnachtsmarkt oder die Sommer- und Winterherrenturniere – kaum ein Monat vergeht ohne irgendein Angebot. Im Januar diesen Jahres gab es bereits ein Sponsorentreffen, im Februar ein zweitägiges Schlachteessen.
Für die älteren Jugendlichen konnte in Zusammenarbeit mit Tanja Lichthardt und Rüdiger Weise ein Bewerbungstraining angeboten werden. Das Angebot bleibt weiterhin erhalten. Die Jugendabteilung wurde im vergangenen Jahr, mit Ausnahme der U7, mit einheitlichen Trainingsanzügen ausgestattet. Für die Aktion „Sozialer Tannenbaum“ wurde von Seiten des Vereins in den Mannschaften gesammelt. 300 Euro konnten schlussendlich an die MiA übergeben werden.
Die Mitglieder beschlossen nach ausführlicher Diskussion während der Versammlung die Anschaffung einer neuen Schaukel. Die Stadt hatte die vorherige im vergangenen Jahr entsorgt, da das Holz morsch war. Da der Sportplatz ein öffentlich zugängliches Gelände ist, muss diese von der Stadt auch abgenommen werden. Spenden für diese Anschaffung werden gerne gesehen.
Bei den Wahlen zum erweiterten Vorstand gab es keinerlei Veränderungen, alle Ämterinhaber wurden ohne Gegenstimme bestätigt.
Sorgen macht derzeit eigentlich nur die Situation der 1. Herrenmannschaft: Die befindet sich, wie schon ein Jahr zuvor, mitten im Abstiegskampf. Immerhin, die Mannschaft konnte zu dieser Saison deutlich verjüngt werden. „Diesen Kurs wollen wir auch fortsetzen“, so der 2. Vorsitzende Lars Mahnkopf. Also auch in diesem Bereich durchaus positive Nachrichten.

Wahlen:

Kassenwartin: Silke Herrmann;
Schriftführerin: Kerstin Jendrossek;
Sozialwartin: Kerstin Horn;
Stellvertretender Pressewart: Marian Pätz.