Feuerwehr Bültum bekommt endlich ihr neues Fahrzeug

Beförderungen gab es bei den Bültumer Blauröcken ebenfalls.

Altes Auto hatte keine TÜV-Plakette mehr bekommen

Das lange Warten scheint ein Ende zu haben. Voraussichtlich Ende April bekommt die Freiwillige Feuerwehr Bültum ihr neues Tragkraftspritzenfahrzeug. Wie berichtet hatte das alte Feuerwehrauto aufgrund der gravierenden Mängel keine TÜV-Plakette mehr bekommen. Zeitweise stand den Aktiven ein Leihfahrzeug zur Verfügung. „Diese lange Fahrzeugbeschaffung ist für beteiligte Führungskräfte nicht immer motivierend und somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn wir in Zukunft keine Führungskräfte mehr finden, die eine solche Aufgabe übernehmen möchten“, erklärte Ortsbrandmeister Markus Bohnsack in der Jahresversammlung.
Im vergangenen Jahr mussten die Feuerwehrleute nach einem heftigen Unwetter die Straßen in Bültum und Groß Ilde von einer dicken Schlammschicht befreien. Zu den geselligen Aktivitäten zählten das Abbrennen des Osterfeuers, das Aufstellen des Maibaums, ein Skat- und Knobelabend sowie ein zünftiges Hammelessen.
Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ralf Sander leitete die Neuwahl des Kommandos. Markus Bohnsack arbeitet als Ortsbrandmeister weiter. Als Gruppenführer ist Jan-Robert Ohlendorf tätig. Henrik Ohlendorf kümmert sich als Schriftführer um die Protokolle. Zur Führungsmannschaft gehören auch Fahrzeugpfleger Thomas Felchner, Gerätewart Siegesmund Melechen und Svenja Melechen als Sicherheitsbeauftragte.
Der stellvertretende Stadtbrandmeister zeichnete Manfred Boos mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen in Gold für 40 Dienstjahre aus. Holger Bock nahm das Ehrenzeichen in Silber für seine 25-jährige Zeit als Aktiver in Empfang. Für die Stadt Bockenem nahm Bürgermeister Martin Bartölke die Ehrungen mit Urkunde und Präsent vor. Ernst Kosel ist seit 40 Jahren förderndes Mitglied. 25 Jahre sind es bei Gerhard Junker und Karl Weber.
Sina Melechen wurde zur Feuerwehrfrau ernannt. Ole Weber freute sich über eine Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann, Jan-Robert Ohlendorf trägt nun den Dienstgrad eines Löschmeisters. In diesem Jahr werden die Feuerwehrfeste in Sottrum sowie Wesseln/Detfurth besucht. Ebenso sind verschiedene Arbeitseinsätze rund um das Feuerwehrhaus geplant. Es soll zum Beispiel die Küchenwand isoliert werden. Ortsvorsteher Jan-Robert Ohlendorf bedankte sich für die geleistete Arbeit zur Sicherheit der Bürger. Abschnittsleiter Alexander Bilek berichtete über aktuelle Themen der Kreisfeuerwehr. Zur Bültumer Feuerwehr gehören derzeit 27 Aktive, elf Alterskameraden und 34 fördernde Mitglieder.