„FIBO" besucht das Wolfcenter

42 Kinder reisten mit nach Dörverden

Am vergangenen Freitag fuhren 42 Kinder mit mehreren Betreuern im Rahmen des Ferienpasses nach Dörverden. Das dortige Wolfcenter stand erstmals im Programm des Bockenemer „FIBO“. Mit einem großen Bus ging es am Konfetti los – und das kostenlos. Denn den Eintritt übernahm „Das besondere AWO-Lädchen“, das dafür 500 Euro aus ihren Erlösen überreichte. Und auch die Buskosten wurden übernommen, diese bezahlte die Stadtjugendpflege, so dass auch wirklich jeder der wollte teilnehmen konnte. „Wir wollen das zu einer festen Einrichtung werden lassen und in jedem Jahr etwas dazugeben“, sagte AWO-Lädchen-Chefin Ursula Lother. So können dann bestimmte Aktionen auch zukünftig kostenlos angeboten werden. „Damit wird das Geld auch den richtigen Personen zugute kommen“, ist sich Lother sicher.