Frank Rüffer und Daniel Hinz als Kooptierte im Ausschuss

Bockenem (dh). Zum Beginn der neuen Legislaturperiode des Bockenemer Stadtrates konstituieren sich nach und nach auch alle Fachausschüsse. Beim Ausschuss für Jugend, Schule und Bürgerangelegenheiten haben zudem Vereine und Organisationen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Sie stellen nämlich zwei kooptierte Mitglieder. Das bedeutet, dass sie bei den Ausschusssitzungen beratend tätig werden. Ein Stimmrecht besitzen sie zwar nicht, doch Außenstehende werden in der Regel von den Politikern gerne angehört.
In diesen Tagen waren nun alle Vereine und Organisationen in das Rathaus eingeladen, um ihre beiden Abgeordneten zu wählen. Allerdings waren mit der Evangelische Jugend, dem DRK, dem JFV Ambergau, dem BC Bockenem und dem SV Bockenem 2007 nur fünf Institutionen vertreten – eine magere Beteiligung.
Nachdem Frank Rüffer, der bereits in der letzten Legislatur von den Vereinen abgeordnet wurde, kurz erläutert hatte, was alles zu tun sei, ging es auch schon zur Wahl. Frank Rüffer wurde erneut gewählt, neu hinzu kommt Daniel Hinz. Beide werden nun in den kommenden fünf Jahren die Ausschusssitzungen begleiten. Hinzu kommen Abgeordnete der Schule und sieben Vertreter der Politik: Patricia Neddermeier (Vorsitzende), Ralf Marten (Stellvertreter), Jürgen Andre, Karl-Heinz-Hodur, Dieter Zeh, Katharina Spengler und Rainer Bode.