Fünfjährige ist die erste Siegerin

Die Teilnehmer an den Kinderwettbewerben für die Jahrgänge 2006 und jünger.

Zum ersten Mal gab es in Bockenem Schwimmwettkämpfe auf der 25-Meter-Bahn / VfV Hildesheim holt 52 Siege

Genau 270 aktive Schwimmerinnen und Schwimmer aus 16 Vereinen gingen beim ersten Kurzbahnschwimmfest des SV Poseidon Bockenem bei herrlichem Spätsommerwetter an den Start.

Viele der Vereine waren neugierig auf die neuen Bahnen. Immerhin war Bockenem ansonsten eines der noch wenigen Bäder mit 50-Meter-Strecken. Von Hannover bis Osterode kamen die Starter zum letzten Freiluftwettkampf des Jahres im Landkreis Hildesheim. Insgesamt wurden 857 Einzel- und 13 Staffelstarts gemeldet. Dazu beigetragen hat wohl auch die gute Werbung der Bockenemer, die selbst bei vielen Wettbewerben teilnehmen, ist sich der sportliche Leiter Norbert Böttinger sich.
Der Tag begann mit einem kindgerechten Wettkampf, in dem die Aktiven der Jahrgänge 2006 und jünger nur 25 Meter schwimmen dürfen. Jasmin Bügling, Jahrgang 2008, vom SV Union Seesen 03 wurde in einer sehr guten Schwimmzeit von 00:35,78 Minuten die erste Bockenemer Kurzbahn-Siegerin. Christian Friedhoff vom SV Poseidon Bockenem errang den 1. Platz in seinem Jahrgang 2006 in einer Zeit von 00:28,40 Minuten. Einen dritten Podestplatz konnte Hannah Eisebitt für die Bockenemer erzielen. Alle Teilnehmer im kindgerechten Wettkampf wurden mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet.
Der VfV Hildesheim, der mit bundesligaerfahrenen Aktiven vor Ort war, wurde mit 52 ersten, 19 zweiten und 14 dritten Podestplätzen erfolgreichster Verein, vor dem LSKW Bad Lauterberg (32/20/14). Die SSG Braunschweig wurde mit 16/20/16 hinter der SSG Leinebergland, 22/15/14 viertbeste Mannschaft. Der SV Poseidon Bockenem (4/9/6) sowie der MTV Seesen (3/5/1) landeten im Mittelfeld. Neben dem 1. Platz von Jasmin Bügling konnte der SV Union noch zwei 2. und einen 3. Platz erzielen. Bei der acht Mal 50-Meter-Lagenstaffel gingen die Pokale zum LSKW Bad Lauterberg, MTV Osterode und dem SV Poseidon Bockenem.

Viel Lob, aber Termin nächstes Jahr ungewiss

Viel Lob gab es von den Vereinsvertretern für die gute Organisation der Veranstaltung, der reichhaltigen Verpflegung der Gäste sowie das schöne Wetter. Auch das neue Stadtbad ist bei allen Gästen hoch gelobt worden, zumal in dem „schnellen“ Bockenemer-Wasser wieder zahlreiche Bestzeiten geschwommen wurden, so erzielten zum Beispiel allein die 27 aktiven Poseidonen bei ihren 58 Starts 34 persönliche Bestzeiten.
Ob das Bockenemer-Bad auch im kommenden Jahr wieder mit Zelten und Fahnen bevölkert wird, steht noch in den Sternen. Aufgrund der späten Sommerferien kann der traditionelle Termin Ende August nicht genommen werden, teilte Norbert Böttinger mit. Eventuell weicht man auf ein anderes Datum aus. Dann würde man allerdings wohl mit anderen Wettkämpfen kollidieren.