Für Lothar Hettfleisch hat sich das Radfahren gelohnt

AOK-Betriebsberater Michael Kreie (rechts) überreicht Lothar Hettfleisch (Mitte) eine Fahrradtasche. Es gratuliert auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Martin Knoke. (Foto: Vollmer)

Bockenemer gewinnt einen Preis beim AOK-Wettbewerb „Mit dem Rad zur Arbeit“

Seit fast 20 Jahren radelt Lothar Hettfleisch Tag für Tag zur Arbeit nach Bockenem. Es sei denn, es regnet oder stürmt heftig. Daher war es für den Mitarbeiter der Meteor-Gummiwerke keine Frage, sich am Wettbewerb der AOK „Mit dem Rad zur Arbeit“ zu beteiligen.
Als Lothar Hettfleisch nun die Mitteilung bekam, dass er zu den glücklichen Gewinnern gehört, war die Freude riesig. Aus den Händen von AOK-Außendienstmitarbeiter Michael Kreie nahm der Mitarbeiter der Planungsabteilung eine hochwertige Satteltasche in Empfang. Die hat dem Bornumer noch zu seiner Ausrüstung gefehlt. „Das Fahrradfahren macht den Kopf frei“, berichtet der Gewinner, der seit 37 Jahren bei Meteor beschäftigt ist. 15 Sachpreise sind in diesem Jahr auf die Region Hildesheim, Alfeld und Holzminden entfallen. Jeder Teilnehmer muss am Ende des Aktionszeitraums einen Fahrradpass einreichen, in dem er die regelmäßigen Fahrten zur Arbeit dokumentiert.
Auch der Betriebsrat des Industrieunternehmens unterstützt seit Jahren die AOK-Aktion. „Jeder Radler tut nicht nur etwas für die Gesundheit, sondern hat auch die Chance auf einen schönen Gewinn“, unterstreicht der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Martin Knoke.