Ganztagsschule kann kommen

Ausreichende Zustimmung bei der Elternumfrage / Kommt ein weiterer Anbau an der Grundschule Bockenem?

Die Einrichtung einer Ganztagsschule an der Bockenemer Grundschule rückt näher. Die Umfrage unter den Eltern der Kindergartenkinder sowie der Erst- und Zweitklässler hat eine ausreichende Zustimmung ergeben. Von 388 Fragebögen kamen immerhin 190 zurück. Von diesen stimmten 160 für eine Ganztagsschule. 117 der Zustimmenden würden ihr Kind auch in einer solchen anmelden. Nach Erfahrungen anderer Schulen wird diese Zahl von Umfrage zu Umfrage immer mehr. „Eine Ganztagsschule ist damit möglich“, teilte Bereichsleiter Michael Loske während der jüngsten Sitzung des Schulausschusses mit.
Angestrebt wird eine „Offene Ganztagsschule“. Das bedeutet, die Teilnahme daran ist grundsätzlich freiwillig. Eine Anmeldung ist jedoch für ein halbes Jahr verbindlich, an mindestens drei Tagen in der Woche müsste das Kind dann an den Angeboten teilnehmen.
„Die Attraktivität der Angebote ist der entscheidende Faktor“, erklärte der ehemalige Schulleiter und Ausschussmitglied Jürgen Andre. Mit der Einrichtung der Ganztagsschule sei es längst nicht getan, es müsse ein sinnvolles Konzept erstellt werden. Dies soll nun in Zusammenarbeit von Schule und Verwaltung geschehen.
Unterschiedliche Meinungen gab es zum Zeitrahmen. Einig waren sich alle, dass die Einrichtung zum Schuljahr 2017/18 angestrebt wird.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe vom 5. Februar lesen.