Großer Auftritt für kleine Leute

Volle Halle – das erfreute die Schüler und die Organisatoren.

250 Teilnehmer beim Kinderchorfestival in Bockenem

Trotzdem für das Kinderchorfestival „Kleine Leute – bunte Lieder“ extra eine große Bühne in der Ambergausporthalle aufgebaut wurde, war diese für den Bockenemer Grundschulchor fast zu klein. Denn rund 70 Schüler und Schülerinnen wollten bei dem unter dem Namen „Pep!“ firmierenden Chor mitsingen.

Die Bockenemer waren bei ihrem „Heimspiel“ damit die mit Abstand größte Gruppe.
Diese beeindruckte jedoch nicht nur aufgrund der Größe, sondern auch mit Qualität. Schon der Einzug verlief trotz der vielen Kinder geordnet und musikalisch. Monique Basse hatte ein kleines Solo, bevor zum Refrain die anderen mit einstiegen. Eine mutige Leistung vor den rund 400 Zuschauern des ersten Festival-Teils. Mit dem „Gummibären-Song“ von Anna und Ferri G. Feils, dem „Dracula Rock ’n’ Roll“ sowie „Hallo – Salut“ begeisterten sie auch anschließend das Publikum. Chorleiterin Angelika Hübner konnte mit ihren Schützlingen sehr zufrieden sein. Neben dem eigentlichen Chor waren diesmal auch zahlreiche weitere Schüler und Schülerinnen, auch aus den unteren Jahrgängen, mit dabei.
Nach den Bockenemern kamen der „Kling Klang Klub“ der Sehusaschule aus Seesen an die Reihe. Diese sangen drei Stücke ihres Leiters André Luek aus Heersum, bei denen viel Bewegung mit im Spiel war. Im ersten Teil kam anschließend der Chor der Grundschule Harsum sowie der Kehrwieder-Kinderchor aus Söhlde an die Reihe.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 21. April 2016.