Hans-Joachim Rübesam Ehrenmitglied

Mit dem Geld aus der Groschenkasse und Mitteln des Fördervereins konnten zwei moderne Luftdruckwaffen angeschafft werden.
 
SC-Vorsitzender Bernd Dittmann (links) und Stellvertreter Udo Piepenschneider (rechts) mit dem Bundesligaschützen Philip Aranowski, Hans-Otto Reimers (50 Jahre dabei) und dem neuen Ehrenmitglied Hans-Joachim Rübesam (von links).

Jahresbilanz beim Schießclub Herrhausen / Hans-Otto Reimers seit 50 Jahren dabei

Auch für die Mitglieder des Schießclubs (SC) Herrhausen war es jetzt an der Zeit, auf die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückzublicken. Dazu konnte Vorsitzender Bernd Dittmann im Dorfgemeinschaftshaus eine stattliche Zahl von Mitgliedern willkommen heißen, wobei sein besonderer Gruß den Ehrenmitgliedern Bärbel Podbielski, Jochen Rühling, Hans Reimers und Fritz Karl galt. Nachdem die Versammlung des verstorbenen Ehrenmitglieds Horst Podbielski gedacht und die Niederschrift der letztjährigen Hauptversammlung genehmigt hatte, stellte sich dem stellvertretenden Vorsitzenden Udo Piepenschneider die angenehme Aufgabe, langjährige Mitglieder des Vereins auszuzeichnen.

So sind Christian Reinecke und Corinna Haupt jeweils zehn Jahre und Anja Fehlig, José-Ramon Fernandez-Hombre, Petra Fernandez-Hombre, Wolfgang Würzbach und Jürgen Warnecke jeweils 20 Jahre dabei. Für 25-jährige Treue geehrt werden konnten Sabine Dittmann, Elke Karl und Friedrich Karl.
Besonders geehrt wurde an diesem Abend ein Urgestein des Vereins. Hans-Otto Reimers gehört dem Schießclub seit nunmehr 50 Jahren an. Vorsitzender Bernd Dittmann würdigte Reimers als „vorbildlichen Sportler und Schützen“, über die letzten 20 Jahre auch seine rechte und linke Hand. Für besondere sportliche Leistungen konnte der 1. Vorsitzende daneben Philip Aranowski auszeichnen. Er schießt künftig in der 1. Bundesliga (Nord), wenn auch nicht für die Farben des SC Herrhausen, sondern für Wathlingen. Auf einstimmigen Beschluss der Versammlung wurde außerdem Hans-Joachim Rübesam in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Im Seniorenbereich gehört er nach wie vor zu den ganz aktiven und auch noch nach Erfolgen strebenden Leistungsschützen.
Wie Bernd Dittmann in seinem Jahresbericht betonte, hätten sich die Schützen in ihren jeweiligen Mannschaften und Disziplinen wieder in allen Klassen tolle Wettkämpfe geliefert. Einziger Wermutstropfen sei, das die 1. Mannschaft Luftpistole sich in diesem Jahr in der Verbandsoberliga nicht behaupten konnte. Dittmann erinnerte noch einmal an die Beteiligung beim Faschingsvergnügen und am Kreisschützenfest in Heckenbeck. Außerdem rief er die Mitglieder auf, sich zahlreich am Stadtverbandskönigsschießen am 22. März zu beteiligen. Die Teilnahme am Sehusafest ließ er ebenso Revue passieren wie das Highlight des Jahres, die kleine Jubiläumsfeier (95 Jahre Feuerwehr und 55 Jahre SC), die man gemeinsam mit der Feuerwehr im Rahmen eines Tages der offenen Tür, einem Bürgerschießen und am Abend mit einem zünftigen Oktoberfest feierte. Die Erwartungen seien dabei total übertroffen worden. Den offiziellen Schlusspunkt des Jahres bildete das Jahresabschlussessen.
Wie dem Jahresbericht von Schießsportleiter Matthias Schubert zu entnehmen war, liege „ein ganz normales Schießjahr“ hinter dem rührigen Verein. Schubert erinnerte an das Osterschießen, die Pokalwoche und das Oktoberfest mit dem nachmittäglichem Oktoberfestkönigsschießen. Als Höhepunkt waren außerdem die Majestäten des Vereins zu küren. Dem Jahresabschlussschießen Mitte Dezember folgte im Januar ein Großreinemachen auf dem Schießstand. Matthias Schubert ließ sodann noch einmal die von den Gewehrschützen erbrachten Leistungen Revue passieren, während der 2. Schießsportleiter Randolph Aranowski auf die Ergebnisse der 16 Pistolenschützen des Vereins einging.
Wie gewohnt wurden an diesem Abend erfolgreiche Schützen des Schießclubs Herrhausen ausgezeichnet. So traten zunächst einmal die Vereinsmeister 2015 ins Rampenlicht, und das waren:

Damen-LG: Sabine Dittmann
Herren-LG: Hans-Joachim Rübesam
Damen-LP: Vanessa Celino
Herren-LP: Philip Aranowski
Jugend-LG: Lea Hagedorn
Jugend-LP: Jan Ziegner
Freie Pistole: Timo Schulze
Sportpistole .32: Timo Schulze
Sportpistole .22: Vanessa Celino

Der Pistolen-Pokal ging an Philip Aranowski, der Gewehr-Pokal an Sabine Dittmann, der Jahrespokal-LG an Dieter Folchmann und der Jahrespokal-LP an Philip Aranowski. Als Jahresbeste 2014 bei den Damen wurde Sabine Dittmann ausgezeichnet, als Jahresbester Hans-Joachim Rübesam. Beide hatten auch die beste Beteiligung an den Schießabenden aufzuweisen; bei der Jugend waren es Jan Ziegner und Lea Hagedorn. Außerdem gab es für Sabine und Bernd Dittmann noch Präsente als Anerkennung, „weil sie immer Gewehr bei Fuß stehen, wenn es gilt, etwas zu bewegen“, wie es hieß.
An dem von Kassenwartin Corinna Haupt vorgelegten Zahlenwerk gab es nichts auszusetzen. So beantragte Kassenprüfer Christian Reinecke Entlastung für Kassenwartin und Vorstand, die von der Versammlung dann auch einstimmig erteilt wurde.
Unter dem Punkt Verschiedenes gab es noch eine Überraschung. Die aktiven Schützen, die in den vergangenen Jahren regelmäßig in die „Groschenkasse“ einzahlten, hatten sich nämlich entschlossen, dieses Geld nicht für gesellige Aktivitäten auszugeben, sondern es in die Zukunft des Gewehrschießens zu investieren. Eine Idee, die der Förderverein ausdrücklich unterstützte. Somit konnten zwei moderne Luftdruckwaffen vom Typ Walther XT 300 angeschafft werden, die überreicht wurden. Außerdem konnte noch eine gebrauchte Luftpistole angeschafft werden, und auch Bernhard Broszeit stellt seine Luftpistole dem Verein kostenlos zur Verfügung.