Hauskatze lässt sich nicht einfangen

Hildesheim (bo). Nicht immer geht es bei Einsätzen von Polizei und Feuerwehr um Leben und Tod. Das zeigte sich am Mittwochnachmittag. Gegen 16.30 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer über Notruf der Polizei, dass sie einen herrenlosen Hund und eine herrenlose Katze auf dem Parkplatz Sillium in Richtung Süden gefunden hätten. Da zunächst nicht klar war, ob die Tiere auf die Fahrbahn zu laufen drohten, wurde sofort eine Streife der Autobahnpolizei Hildesheim entsandt. Beim Eintreffen war der Hund bereits wieder beim Besitzer. Er war nur unbeaufsichtigt gelassen worden, damit er in Ruhe sein „Geschäft“ erledigen konnte.
Die Katze, eine beige-rote junge Hauskatze, versteckte sich im angrenzenden Gebüsch. Trotz intensiver Bemühungen gelang es nicht, die verschreckte Katze einzufangen. Auf Anforderung der Polizei erschien im weiteren Verlauf des Einsatzes auch die Bereitschaft der Ortsfeuerwehr Holle unter der Leitung von Marcus Gehrke am Ort. Der listigen Katze gelang es trotz bereits erfolgter Einkesselung, die Feuerwehrkette zu durchbrechen und unerkannt zu entkommen. Nach erfolgloser intensiver Nachsuche wurde der Einsatz am frühen Abend abgebrochen. Neben den zwei Beamten der Autobahnpolizei Hildesheim waren noch zwei Passanten und zehn Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Holle im Einsatz.