HVV Bornhausen blickte „in Bildern“ zurück

Hat im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet: Der Vorstand des HVV Bornhausen mit seinem Vorsitzenden Jürgen Rademacher (4. von links). (Foto: bo)

Kommentierte Dia-Show bei JHV / Versammlung stimmt Beitragserhöhung mit großer Mehrheit zu

Auch der Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen ließ jetzt noch einmal ein ereignisreiches Jahr 2010 Revue passieren. Dazu kamen über 40 Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Kammerkrug“ in Bornhausen zusammen.

Bornhausen (TW). Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Jürgen Rademacher, verlas Schriftführerin Bettina Sopalla das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung.
Jürgen Rademacher erinnerte in seinem Bericht an den großen Rodelwettbewerb an der Heidbergköte mit 250 Besuchern und 72 aktiven Startern, an die Fortsetzung des Gitarrenkurses und des Disco-Fox-Tanzkurses, die beide wö­chentlich im Dorfgemeinschaftshaus angeboten wurden, sowie an das Familienwochenende am Torfhaus mit 34 Teilnehmern. Am Ostersonntag richtete der HVV wieder das traditionelle Osterfeuer aus.
Am 1. Mai schließlich ging das nunmehr 6. Trecker- und Veteranentreffen mit über 150 historischen Fahrzeugen über die Bühne – neuer Rekord! Vor den Sommerferien wurde nochmals ein Kaffeenachmittag an der Köte ausgerichtet. In den Sommermonaten wurde der Ausbau der Weinlaube am Kötengelände fortgesetzt. Es wurden neue Bänke sowie eine Theke eingebaut. Außerdem wurde die Köte mit Strom und Beleuchtung ausgestattet.
Im September war ein Teil der HVV-Wanderabteilung in den Dolomiten unterwegs, um die zweite Etappe des „Dolomitenhöhenwegs 2“ zu meis­tern. Kaum zurück aus den Bergen, ging die neue Vereinshomepage des HVV online. Im Oktober standen eine Pilz­wanderung und eine Tour zur 450-jährigen Blutbuche auf dem Programm. Weitere Aktivitäten waren die Teilnahme am Bosselturnier des MTV Bornhausen, am Adventsmarkt auf dem Dorfplatz, eine Busfahrt nach Quedlinburg sowie als Jahresabschluss eine zünftige Wanderung, begleitet von Pferd und Schlitten, zur Köte.
Der Jahresbericht wurde in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen einer kommentierten Dia-Show vorgetragen, die der 2. Vorsitzende, Torsten Wagner, vorbereitet hatte. Diese Form des Vortrages fand bei den Anwesenden große Zustimmung und wird wohl auch in Zukunft ein fester Bestandteil der JHV werden. Jürgen Rademacher nutzte schließlich noch die Gelegenheit, sich bei seinen Vorstandskollegen und bei der Freiwilligen Feuerwehr Bornhausen sowie allen anderen Vereinen für die Zusammenarbeit zu bedanken.
An dem Bericht von Kassenwartin Nicole Kosenkranius hatten die Kassenprüfer Gerd Wagner und Walter Ackermann nichts auszusetzen. Die Entlastung des Vorstandes war also nur Formsache. Zum neuen Kassenprüfer für Gerd Wagner wurde Heinz-Christian Bauer gewählt. Walter Ackermann bleibt noch ein Jahr im Amt.
Im Verlauf der Versammlung wurde auch das Thema Beitragsanpassung erörtert. Wie bereits auf der letzten JHV beschlossen, hat der Vorstand des HVV im Januar dieses Jahres einen an die Vereinsmitglieder adressierten offenen Brief verfasst, in dem es um eine Beitragserhöhung ging. Der vom Vorstand unterbreitete Vorschlag wurde nun von der Versammlung diskutiert und anschließend per Handwahl zur Abstimmung gebracht. Die anwesenden Vereinsmitglieder stimmten dem Vorschlag einer Erhö­hung des Jahresbeitrages auf zehn Euro für Einzelpersonen und 15 Euro für Familien mit großer Mehrheit zu.
Ortsbrandmeister Klaus Kieh­ne überbrachte in seinem Grußwort im Namen aller anwesenden Vereine und Verbände die besten Wünsche für die Zukunft und dankte für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen. Er fasste den Abend und auch das zu­rückliegende Jahr passend zusammen: „Der HVV Bornhausen lebt und ist eine großartige Bereicherung für unser Dorf.“