IG BCE Regionalforum „Ambergau-Lammetal“ informiert sich über alternative Energien

Das Regionalforum der IG BCE informierte sich bei der Biogasanlage in Wesseln über alternative Energien. (Foto: bo)

Gewerkschaft ist bundesweit federführend bei Umsetzung der Energiewende

Bockenem (bo). Einen vernünftigen, konstruktiven Umgang mit der Energiewende forderte IG-BCE-Vorsitzender Michael Vassiliadis auf der Arbeitsdirektorenkonferenz der IG BCE in Berlin. „Um an der Basis das Ziel der IG BCE zu unterstützen, Industrie und Politik bei dieser umfangreichen Umsetzung unter die Arme zu greifen, muss man sich als „Energiegewerkschafter“ speziell auch in der Region über kommunale Möglichkeiten auf diesem Gebiet informieren und Kontakt zu den Betreibern aufnehmen. Nur so ist auch ein Know-How-Austausch auf Bundesebene gewährleistet. Um den Atomausstieg planmäßig abschließen zu können, müssen alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten. Nur gemeinschaftliche konstruktive Zusammenarbeit kann zum Ziel führen“, so Regionalforums-Vorsitzender Martin Sieber aus Bockenem. Als Erstes informierte sich eine Gruppe von IG BCE Mitgliedern des Regionalforums jetzt über die Wirkungsweise und Möglichkeiten von Biogasanlagen. Kommanditist H. Paul von der „Bioenergie Bünte GmbH“ empfing die Gruppe in der Wesselner Gemarkung. Die Biogasanlage in der Bünte wird gemeinschaftlich von 17 Landwirten aus dem Bad Salzdetfurther Stadtgebiet und den Bad Salzdetfurthern Stadtwerken betrieben. Die Biogasanlage dient der Erzeugung von Biogas durch Vergärung von Mais und Gülle. Als Nebenprodukt wird ein als Gärrest bezeichneter Dünger produziert, welcher nicht mehr so geruchsintensiv wie Gülle ist und von den beteiligten Landwirten wieder abgenommen werden muss. Das entstandene Gas wird vor Ort und nahe Bad Salzdetfurth in zwei Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt. Momentan beliefert man die Kurbetriebe und hofft, dass man vorhandene Kapazitäten in Zukunft durch weitere Kunden ausschöpfen kann. Mit viel Geduld stellte sich H. Paul den zahlreichen Fragen und erklärte die Technik bis ins Detail. „Ich wusste gar nicht, dass man als Betreiber einer Biogasanlage an so viele Einzelheiten denken muss“, so eine Teilnehmerin. Demnächst wird sich das IG BCE Regionalforum über weitere alternative Energien im Landkreis informieren.