In den Judosport eingetaucht

Erste Lektion: Die Holler-Judoka üben mit den Kindern das Fallen.

14 Ferienpasskinder aus Bockenem und Holle waren bei „Judo in Holle“ zu Gast

Aller Anfang ist schwer: Das können die 14 Jungen und Mädchen, die in die Holler Mohldberghalle gekommen waren, nur bestätigen. Dort wartete bereits Trainer Peter Sottmann auf die Ferienkinder aus Bockenem und Holle. „Bei dem Schnuppertraining geht es darum, erste Techniken, japanische Begriffe und ihre Bedeutung kennenzulernen“, erläuterte der Coach, der bereits seit über 20 Jahren im Judosport aktiv ist. Unterstützung bei der Ferienpassaktion des Vereins Judo in Holle gab es von Timo Krehl und Matis Haase, die er vor Jahren selbst angelernt hat.

Peter Sottmann hatte das Training speziell auf die Ferienkinder abgestimmt. Neben Fallübungen, die als Grundlage dienen, lernten die Gäste auch verschiedene Würfe kennen. „Die Schwierigkeit steigert sich im Laufe des Trainings“, sagt Peter Sottmann. Ziel war es, dass die Jungen und Mädchen am Ende des Tages ihren ersten Kampf absolvieren. „Das ist schon in zwei Stunden machbar“, erläutert der Trainer. Fachleute würden das zwar nicht als Judo bezeichnen, das Ringen und Raufen sei aber ein geeigneter Einstieg in den vielseitigen Sport. „Das Kräftemessen wird im Spiel vermittelt“, betont der Judoka.
Am Ende gab es von Trainer Sottmann lobende Worte: „Wenn Ihr weiter so eifrig übt, dann warten später einmal viele Medaillen auf Euch.“ Der Judoka ermutigte die Kinder, weiter Sport zu treiben. Das Potential, schon bald die Prüfung für den weiß-gelben Gurt abzulegen, sei bei dem einen oder anderen durchaus vorhanden. Insgeheim hofft der erfahrene Mann natürlich darauf, den einen oder anderen Schnuppergast mal in Holle auf einer Matte wiederzusehen.
Als Ansporn gab es für alle Ferienkinder eine Urkunde und eine Eintrittskarte für den nächsten Bundesligakampf in Holle. Dabei können die Kinder hautnah erleben, wie vielseitig Judo sein kann ist. Ganz sicher wird den Nachwuchs auch die Stimmung in der Halle begeistern.