Internationales Flair im Kulturladen

Das kanadische Duo moscowfish begeisterte die Bockenemer.

Garten platzt beim Auftritt des Duo Moscowfish aus allen Nähten

Mit solch einem Andrang hatten selbst die Gastgeber nicht gerechnet: Bei der jüngsten Serenade des Kulturladens strömten die Besucher nur so in den Garten.

„So viele Besucher hatten wir noch nie,“ staunte auch Hausherr Claus-Ulrich Heinke, der sich besonders darüber freute, dass er viele neue Gesichter begrüßen konnte. „Vielleicht eine Nachwirkung des tollen ABBA-Events von vor zwei Wochen“, vermutet er.
Zu Gast war diesmal die Gruppe moscowfish. Auch wenn es so aussieht, mit Russland haben sie nichts zu tun. Das Duo, bestehend aus Ea Birkett und Ted Hall, stammt ursprünglich aus Kanada, lebt aber schon seit einigen Jahren in Thailand. Dort waren sie die Hauptattraktion der Halfmoon-Parties auf der thailändischen Insel Koh Phangan. Inzwischen sind die beiden Musiker auch in Europa unterwegs und legten am vergangenen Sonnabend einen Stopp in Bockenem ein.
Vermittelt hat den Kontakt die Störyerin Veronika Ponweiser, die als langjährige Thailand-Urlauberin das Duo bei einem deren Auftritte kennengelernt hat und nun schon länger mit ihnen befreundet ist. Nach einem kleinen Hauskonzert im vergangenen Jahr wurde die Idee geboren, die beiden Kanadier den Bockenemern in größerem Rahmen vorzustellen.
Und diese Idee erwies sich als Volltreffer. Immer mehr Stühle mussten herangeschleppt werden. Doch selbst das reichte nicht, einige Besucher mussten mit Stehplätzen vorliebnehmen. Unterdessen wurde vom Kulturladen-Team für die Pause eine weitere Theke und vor dem Gebäude einige Tische aufgebaut, um dem erwarteten Ansturm Herr werden zu können.
Mit Gitarren, Mundharmonika und zwei außergewöhnlichen Stimmen hatte moscowfish das Publikum bereits mit dem ersten Stück für sich eingenommen. Die Jazz- und Bluesmusik passte auch hervorragend zur lauschigen Umgebung. Der hübsch zurechtgemachte Garten, ein lauer Sommerabend und, als es langsam dunkelte, die vielen Kerzen und Lichter – es passte alles zusammen.
Nun hofft das Kulturladen-team, dass auch die nächste Veranstaltung wieder gut besucht wird. Am Sonnabend, 12. September, ab 20 Uhr ist dann das Lumex-Quartett aus Berlin mit ihren Saxophonen und einem crossover zwischen Klassik und Swing zu hören.