Jetzt wird auch in Thornbury kräftig gefeiert

36 Schüler und zwölf Praktikanten machten sich am Freitagabend auf den Weg nach Thornbury. (Foto: Voß)

25 Jahre Schüleraustausch: 36 Bockenemer Realschüler und zwölf Praktikanten starten zum Gegenbesuch

Von Karsten Knoblich,
Bockenem

Besser kann ein neues Schuljahr wohl nicht beginnen: Kaum haben die Bockenemer Realschüler nach den Sommerferien wieder ihre Klassenzimmer bezogen, da packen einige auch schon wieder die Koffer. Klassenfahrten stehen auf dem Stundenplan – und eine Reise, die unter einem ganz besonderen Stern steht. Sie führt nämlich in Bockenems englische Partnerstadt Thornbury.
Zur Erinnerung: Vor einem halben Jahr, Anfang Februar, wurde in der Wilhelm-Busch-Realschule Bockenem ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert – das 25-jährige Bestehen des Schüleraustauschs zwischen der Bockenemer Realschule und der Castle School in Thornbury. Aus diesem Anlass gab es eine Feierstunde, an der neben 36 Schülerinnen und Schülern aus England auch ein Dutzend Praktikanten teilnahmen. „Dieser Austausch ist ein Aushängeschild für unsere Schule“, hatte Realschulrektorin Dagmar Pallinger damals festgestellt und ergänzt: „Eine solche Austauschwoche vergisst man niemals.“
Nun steht der Gegenbesuch auf dem Programm. Ebenfalls 36 Schüler haben sich am Freitagabend für mehr als eine Woche in Richtung Thornbury verabschiedet. Noch ein letzter Gruß an Eltern und Freunde, dann startete die Gruppe mit einer großen Portion Vorfreude im Gepäck mit dem Bus von der Ambergau­sporthalle. Mit dabei sind übrigens auch zwölf Praktikantinnen und Praktikanten. Sie werden in Bockenems Partnerstadt beispielsweise in Kindergarten, Grundschule oder Apotheke berufliche Erfahrungen sammeln, sprich: in die Arbeitswelt hineinschnuppern können. Begleitet werden die jungen Leute von den beiden Lehrerinnen Beate Fuckert, die maßgeblich für den Schüleraustausch verantwortlich zeichnet, und Nina Vorlob.
Nachdem das vergangene Wochenende ganz im Zeichen des Kennenlernens in den Gastfamilien gestanden haben dürfte, geht’s am heutigen Montag – und dann auch am Mittwoch – zum Unterricht in die Castle School. Morgen steht ein Abstecher in die Weltstadt London auf dem Programm, und am Donnerstag ist Warwick Castle das Ziel der Gruppe. Dass unter der Federführung des Partnerschaftsvereins in Thornbury der 25. Schüleraustausch auch dort ebenfalls gebührend gefeiert wird, versteht sich wohl von selbst. Spätestens am Sonntagmorgen heißt es dann leider schon wieder: Koffer packen; denn gegen 10 Uhr wird wieder in Richtung Heimat gestartet.