Jugend-Fahrrad-Turnier auf dem Stundenplan

Um fehlerfrei durch die „Acht“ zu kommen, waren Konzentration und fahrerisches Können gefragt. (Foto: Knoblich)

Rund 200 Haupt- und Realschüler gehen auf dem „Drahtesel“ in den Parcours

Bockenem (kno). Ob sie fit auf zwei Rädern sind, dass konnten Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen der Ambergauschule und der Wilhelm-Busch-Realschule testen. An zwei Tagen stand das Jugend-Fahrrad-Turnier auf dem Stundenplan. Für die Durchführung zeichneten wie jedes Jahr die Experten aus den Reihen des Motor-Clubs Ambergau (MCA) im ADAC verantwortlich.
Rund 200 Mädchen und Jungen hatten auf dem Schulhof einen recht anspruchsvollen Parcours zu bewältigen. Sie mussten das richtige Anfahren üben, das Gleichgewicht auf einem Spurbrett halten, einhändig im Kreis fahren, eine große Acht mit angepasster Geschwindigkeit und der richtigen Pedalstellung durchfahren, auf einem Schrägbrett die Spur halten ohne abzurutschen, vorausschauend Slalomfahren, aus schneller Fahrt korrekt abbremsen und zielgenau anhalten.
Am Ende gab es für die drei Besten aus jeder Klasse Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Der beste Fahrer beziehungsweise die beste Fahrerin durfte sich außerdem über einen Fünf-Euro-Gutschein freuen. Und wenn die ganze Klasse komplett an den Start ging, dann belohnte der MCA das mit 25 Euro für die Klassenkasse.
In diesem Jahr wird es übrigens mangels „Masse“ die Stadtmeisterschaft nicht geben. Nahmen daran früher zu Spitzenzeiten einmal mehr als 100 Kinder teil, so hatten sich im vergangenen Jahr lediglich sechs Jungen und Mädchen angemeldet. Dafür lohnte sich der ganze Aufwand nicht. Im Jahr 2012 will man aber erneut Anlauf nehmen und den Traditionswettbewerb wieder durchführen.