Jugendarbeit nimmt hohen Stellenwert ein

Der Vorsitzende des Musikzuges Nette, Holger Emmermann (rechts), zeichnete treue Mitglieder aus.

Musikzug Nette hat 16 Jugendliche in der Ausbildung / Konzert in der Roga-Halle war ein voller Erfolg

Derzeit bereiten sich beim Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nette neun Kinder in den Flötengruppen auf ihre aktive Zeit im Orchester vor. In der Ausbildung mit Tenorhorn, Klarinette oder Trompete befinden sich sechs Musiker.

Ziel dieser Gruppe ist die Absolvierung des D1-Lehrganges. Die Jugendarbeit nimmt im Musikzug Nette einen hohen Stellenwert ein. 16 junge Leute unter 18 Jahren sind derzeit im Orchester aktiv.
Der Vorsitzende Holger Emmermann erinnerte an das stimmungsvolle Konzert in der Roga-Halle, das ein voller Erfolg war. Der zweite Tag wurde dann gemeinsam mit dem Musikzug der Feuerwehr Bodenburg gestaltet. „Die Resonanz war hervorragend, obwohl sich das Wetter teilweise nicht von seiner besten Seite gezeigt hat“, blickte der Vorsitzende zurück. Besonders freute er sich darüber, dass auch zahlreiche Besucher aus den umliegenden Orten die Veranstaltung besucht haben. Ebenso spielte das Orchester beim Oktoberfest auf dem Weinberg auf.
Die Bilanz weist 42 Übungsabende und 24 öffentliche Auftritte aus. Die Gesamtbeteiligung lag bei 69 Prozent. Die fleißigsten Musiker waren Waldemar Birkner, Hermann Ebeling und Andreas Unverhau. Aktuell besteht der Musikzug aus 102 Mitgliedern, davon sind 29 aktiv. Dirigent Thomas Gerberding bedankte sich bei den Musikern für ihr Engagement im abgelaufenen Jahr. Holger Emmermann ließ in seinem Bericht auch eine Spende über 300 Euro nicht unerwähnt. Das Geld wurde dem Musikzug aus dem Erlös des Bärenumzugs gespendet.
Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen treuer Mitglieder. Seit 50 Jahren sind Roland Jansen und Paul Dinter Mitglied im Musikzug. Seit mittlerweile 25 Jahren unterstützen Monika Giesel und Stefan Brakebusch als fördernde Mitglieder das Orchester.