Karl Otto Bode reizte am Besten

Während der Jahresrückschau wurden beim Skatklub Pik As auch Mitglieder ausgezeichnet.

Während der Jahreshauptversammlung des Skatklubs Pik As Ambergau wurde auch der Vereinsmeister gekürt

Karl Otto Bode ist neuer Vereinsmeister des Skatklubs Pik As Ambergau. Mit 28.243 Punkten setzte er sich an die Spitze des Feldes.

Den 2. Platz belegte Gerhard Rademacher mit 27.564 Punkten. Dritter wurde Ralf Sander, der 26.076 Punkte für sich verbuchen konnte. Elfriede Franz wurde als beste Dame ausgezeichnet. Hans Hermann Langner gelang mit 1976 Punkten der höchste Seriensieg im Jahr 2013. Die Vereinsmeisterschaft setzt sich aus zwölf Preisskatveranstaltungen sowie 51 Spielabenden zusammen. 21 Mitglieder beteiligten sich an dem Wettbewerb.
In seinem Bericht erwähnte Spielleiter Gerhard Rademacher auch die Preisskattermine in Rhüden. An den zwölf Treffen beteiligten sich 388 Skatfreunde. Jahresbester war Dieter Berg aus Osterode. Heinrich Jordan aus Bornum erreichte den 2. Platz. Jürgen Wolf, der in Seesen wohnt, kam auf Rang drei. Elfriede Franz aus Volkersheim steht als beste Dame auf der Siegerliste.
In der Hauptversammlung standen auch Ehrungen treuer Mitglieder auf der Tagesordnung. Elfriede Franz ist seit 20 Jahren mit von der Partie. Auf eine zehnjährige Zugehörigkeit blicken Hans Georg Buhmann und Lothar Schubert zurück. Derzeit besteht der Skatklub aus 30 Mitgliedern. Ein weiterer Punkt waren Vorstandswahlen. Personelle Änderungen ergaben sich nicht: Vorsitzende Elfriede Franz, Stellvertreter Günter Lemke, Schriftführer Peter Malisch, Kassenwart Ralf Sander, 1. Spielleiter Gerhard Rademacher, 2. Spielleiter Frank Bode, Internetbeauftragte Margitta Warnecke.
Nach zehnjähriger Pause spielt der Skatklub Pik As Ambergau, der im vergangenen Jahr seinen 25. Geburtstag feierte, wieder in der Oberliga mit. Dort kämpfen 16 Teams um den Aufstieg in die nächste Klasse. Am Ende lagen die Bockenemer auf dem 7. Platz. „Sehr schade, da die Serie gut für uns begonnen hatte“, resümierte Spielleiter Rademacher.