Keine Seniorenwohnanlage im Bürgerpark

In diesem vorderen Teil des Bürgerparks war eine Seniorenwohnanlage angedacht worden. (Foto: Klaube)

CDU-Fraktion: Naherholungsgebiet muss erhalten bleiben / Investor bekundete Interesse an „grünem“ Standort

Bockenem (LB). Eine Seniorenwohnanlage mit 15 Eigentumswohnungen im ersten Bauabschnitt und möglicherweise noch einmal 15 weiteren in einem späteren zweiten wird es im Bürgerpark an der Ortshäuser Straße mit der CDU-Fraktion im Rat der Stadt nicht geben. Diese Mitteilung machte jetzt der Fraktionsvorsitzende Dr. Gerhard Bartels.
Man habe diesen Beschluss gefasst in der Einsicht, dass dieses Naherholungsgebiet aufgrund seiner Bedeutung für die Stadt und für die umliegenden Wohnbereiche erhalten bleiben müsse. Ein Wohnkomplex dürfe hier nicht entstehen. Obendrein sei dieser Standort für eine derartige Bebauung auch deshalb ungeeignet, weil an dieser Stelle außerordentlich hohe Baukosten infolge einer notwendigen Erschließung anfallen würden.
Die CDU-Fraktion befürworte den Bau einer weiteren Seniorenwohnanlage in der Stadt, doch nicht an dieser Stelle.
Über dieses Projekt war in der Öffentlichkeit bislang deshalb nichts verlautbart worden, weil es erst einmal intern diskutiert wurde. Hintergrund: Ein auswärtiger Investor war mit dem Wunsch an die Stadt herangetreten, in Bockenem in möglichst grüner Umgebung arzt- und geschäftsnah einen größeren Seniorenwohnkomplex mit Eigentumswohnungen zu errichten. Daraufhin wurden mit der Stadtverwaltung verschiedene Standorte durchgegangen, wobei der Investor sich auf das Areal im vorderen Bereich des Bürgerparks fokussierte, obgleich der dann sicherlich altstadtnahe Komplex an einer Straße gelegen hätte, die zusammen mit der Bürgermeister-Sander-Straße die vom Verkehr am stärksten belastete in der gesamten Kernstadt ist.
Nachdem nun die Ratsfraktion der CDU aus besagten Gründen diesen Standort ausgeschlossen hat, wird man mit dem Investor erneut verhandeln müssen.