Kinder laufen für neue Spielgeräte

Der Start zum dritten Sponsorenlauf der KiTa-Kinder. Am Ende hatten 22 Jungen und Mädchen sowie Leiterin Anke Zauritz (im Hintergrund) rund 320 Euro erlaufen.

St.-Pankratius-KiTa sammelt am Tag der offenen Tür für Kinderbaustelle

Erst die Arbeit – dann das Vergnügen.

Dieses Sprichwort trifft auch auf die Kinder der evangelischen KiTa St. Pankratius im Südwall zu. Denn bevor sie ihre neuen Spielgeräte – eine sogenannte Bewegungsbaustelle mit Brettern, Steinen, Rohren und Reifen – bekommen, mussten sie selbst schuften. Denn das benötigte Geld sammelten sie zumindest teilweise selbst. Und zwar über einen Sponsorenlauf auf dem Kindergartengelände. Zum Abschluss des Tages der offenen Tür drehten sie ihre Runden. Insgesamt 22 Läufer waren in drei Gruppen jeweils fünf Minuten lang unterwegs. Immer mit dabei auch Leiterin Anke Zauritz, die hinterherwalkte. Die drei eifrigsten Läufer schafften, angefeuert von den vielen Mamas, Papas, Omas und Opas, tolle neun Runden. Doch jede Runde zählte, denn die zuvor gesuchten Sponsoren gaben für jede gelaufene Runde Geld. Am Ende kamen rund 320  Euro zusammen. Mit diesem und dem in der Cafeterie eingenommenen Geld können die neuen Spielgeräte nun angeschafft werden.

Eltern pflanzen
Hainbuchenhecke

Doch auch die Eltern mussten schuften. Sie pflanzten eine Hainbuchenhecke, die künftig unter anderem zum Versteckenspielen dienen soll.

Den gesamten Bericht lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 19. April.