Kommunalwahl 2016 - Ticker

 
Seesens Verwaltungschef Erik Homann gab heute um 11.30 Uhr seine Stimme im Wahllokal im Kindergarten am Spottberg ab.
 
Die Sozialdemokraten mit Spitzenkandidaten verbringen den Wahlabend in Roccos L'Osteria.
 
Zeitgleich ist die CDU mit Rudi Götz im Steinway, wo auf einem Fernseher die Ergebnisse verfolgt werden.
Die Niedersächsische Kommunalwahl läuft seit einigen Stunden. Viele Menschen haben ihre Stimme bereit abgegeben, bis 18 Uhr ist dies noch möglich. Wir berichten morgen in unserer gedruckten Ausgabe ausführlich über die Stadt-, Gemeinde- und Ortsratswahlen aus Seesen, Lutter, Bockenem und Bad Grund sowie die jeweiligen Kreistags- und Landratswahlen. An dieser Stelle informieren wir heute Abend laufend über die ersten Ergebnisse und halten Sie somit brandaktuell auf dem neuesten Stand.

23.45: Nach fast sechs Stunden Wahlberichterstattung verabschieden wir uns von dieser Stelle und danken für die Aufmerksamkeit. Morgen sind die Ergebnisse und Stimmen zur Wahl auf drei Seiten in der gedruckten Ausgabe zu lesen.

23.40 Uhr: Eine faustdicke Überraschung gab es bei der Gemeinderatswahl Hahausen. Hier wurde die Wählergemeinschaft Hahausen (WGH) um Eckhard Ohlendorf mit 517 Stimmen (41,39 Prozent) stärkste Kraft noch vor der SPD (489 – 39,15 Prozent) und CDU (243 – 19,45 Prozent). Bei der Gemeinderatswahl Wall­moden ist die SPD mit 1038 Stimmen klarer Spitzenreiter. Dahinter rangiert gleich Einzelbewerber Karl-Hermann Falkenberg, der 292 Stimmen auf sich vereinigen konnte, gefolgt von der FDP (215 Stimmen). Erwartungsgemäß hatte auch bei der Gemeinderatswahl Flecken Lutter die SPD die Nase vorn, und zwar mit insgesamt 1957 Stimmen, gefolgt von der CDU (1040) und der FDP (183).

23.35 Uhr: In Lutter zeichnete sich ein klarer Sieg der Sozialdemokraten im Samtgemeinderat ab, die beispielsweise in Ostlutter, Nauen, Alt Wallmoden und Bodenstein deutlich über 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnten. Die Stimmen aus Lutter fehlen jedoch noch.

23.30 Uhr: Bockenem hat entschieden - die CDU gewinnt 2,7 Prozent und wird damit wie schon 2011 die stärkste Kraft im Stadtparlament. Insgesamt haben 45,2 Prozent der Wähler für die Christdemokraten gestimmt, was elf Sitze bedeutet, ebensoviele wie in den vergangenen fünf Jahren. Die SPD muss vier Prozent Verluste einstecken und kommt nur noch auf 36,1 Prozent, was neun Sitze bedeutet (-1). Die UWG gewinnt 0,8 Prozentpunkte und kommt nun auf 9,5 Prozent, was zwei Sitze bedeutet. Kleine Gewinne gab es auch für die Grünen (4,4/+0,4 Prozent) und die Unabhängigen (3,7/+1,2 Prozent). Beide erhalten einen Sitz.

23.17 Uhr: So langsam nähern sich die Auszählungen dem Ende. Im Goslarer Kreisrat hat die SPD ihre Führung verteidigt, kann aber die Koalition mit den Grünen nicht mehr forsetzen. Die Sozialdemokraten kommen auf 63.927 Stimmen, was 37,8 Prozent entspricht. Sie erhalten 19 Sitze im Kreistag. Die CDU kommt auf 29,85 Prozent und kann 15 Abgeordnete ins Kreisparlament schicken. Drittstärkste Kraft wird die AfD mit 11,1 Prozent und fünf Mandataren. Die Grünen verbuchten 7,18 Prozent (4 Sitze), die FDP 5,43 Prozent (3 Sitze), die Linke 4,31 Prozent (2 Sitze) und die Bürgerliste 4,29 Prozent (2 Sitze).

22.50 Uhr: Noch immer sind nicht alle Wahllokale ausgezählt. Da sich für den Seesener Stadtrat ein Kopf-an-Kopf-Rennen andeutet, kann noch nichts Defintives gesagt werden. Die CDU liegt knapp vor der SPD. Es könnte ganz knapp für eine Fortführung der CDU-FDP-Koalition reichen. Aber noch fehlen die Briefwähler.

21.54 Uhr: Bönnien bleibt CDU-Hochburg, sie bekommt erneut drei Sitze oder 53,1 Prozent der Stimmen (+5,6 Prozent). Die SPD erhält zwei Sitze (-2,3 Prozent), die Unabhängigen kommen auf 9,6 Prozent und gehen leer aus. In Nette hat theoretisch die SPD die Nase mit 49,1 Prozent vorne, hat jedoch nur einen Kandidaten aufstellen können. Die CDU hat zwar nur 38,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können, bekommt dadurch jedoch zwei Sitze. Auch die UWG bekommt mit ihren 12,4 Prozent der Stimmen einen Sitz.

21.38 Uhr: Auch in Volkersheim bleibt alles beim Alten, die SPD hat sich den Ortsrat geholt. Mit den 64,3 Prozent der Stimmen (+9,7) bekommt sie drei Sitze, die CDU kommt auf 35,7 Prozent (-1,8) und zwei Sitze. Die UWG trat hier diesmal nicht an.

21.25 Uhr: Orstrat Münchehof mal schnell zwischendurch: Hier hat sich nach Beobachter-Informationen die SPD ganz klar durchgesetzt. Damit steht wohl fest, dass Dorothea Uthe Ortsbürgermeisterin bleibt, für Sabine Wendt hat es nicht gereicht.

21.19 Uhr: Stadtratswahl in Seesen. 14 von 23 Wahlbezirken sind ausgezählt. Die SPD liegt immer noch leicht vorne. Allerdings nur noch mit 20 Stimmen. Die CDU hat wieder aufgeholt.

21.16 Uhr: Nach unseren Informationen hat sich in Herrhausen die CDU ganz klar durchgesetzt. Das ist noch nicht bestätigt. Die Stadtratswahl 2016 wird wohl eine ganz enge Kiste!

21.15 Uhr: Stadtratswahl Seesen: In Münchehof liegt die CDU klar vorn, in Ildehausen wie gewohnt die SPD. Es ist noch Musik drin....

21.10 Uhr: Bei der Stadtratswahl führt die Bockenemer CDU derzeit mit 47 Prozent und gewinnt damit 2,4 Prozent gegenüber der Wahl 2011. Die SPD kommt auf 35,6 Prozent (-1,3 Prozent). Auf Rang 3 kommt die UWG mit 9,4 Prozent (-2,1 Prozent) vor den Grünen (4,2 Prozent/+0,7), Unabhängigen (2,5 Prozent/+1,0) und dem Einzelbewerber Saradeth (1,2 Prozent). Allerdings fehlen noch die Wahllokale aus den größten Ortschaften Bockenem und Bornum. Es sind also noch deutliche Veränderungen möglich.

20.50 Uhr: Der erste Ortsrat in Bockenem ist ausgewertet. In Mahlum regiert weiterhin die SPD, die diesmal auf 75,3 Prozent der Stimmen kommt, damit satte 24 Prozent mehr als vor fünf Jahren bekommt und vier der fünf Sitze erhält. Die CDU bekommt mit ihren 15,2 Prozent den verbliebenen Sitz. Die UWG kann sich zwar fast verdoppeln, doch die 9,4 Prozent reichen nicht für ein Mandat.

20.48 Uhr: Stadtratswahl Seesen: Die SPD kommt nach derzeitigem Stand auf 45,5 Prozent, die CDU auf 40,4 Prozent, die GRÜNEN auf 5,5 Prozent die FDP auf 3,8 Prozent und die LINKEN auf 4,5 Prozent.

20.48 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Acht Wahllokale sind veröffentlicht. Und die SPD zieht allmählich davon!

20.46 Uhr: Fünf Wahllokale zur Stadtratswahl Seesen sind ausgezählt. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU steht bevor. Beide liegen gleich auf!!!! Und zwar ganz genau gleich auf!

20.36 Uhr: Bei der Hildesheimer Kreistagswahl führt die SPD nach rund zwei Drittel der Wahllokale mit 37,2 Prozent der Stimmen vor der CDU mit 33,0 prozent. Es folgen die Grünen (9,6 Prozent), AFD (9,5 Prozent), Unabhängige (5,1 Prozent), Linke (2,6 Prozent), FDP (2,5 Prozent) und den drei sonstigen Bewerbern mit 0,4 Prozent. Die Rot-Grüne-Mehrheit wäre damit weg, SPD und Grüne kommen auf 30 Sitze, die anderen Parteien gemeinsam auf 36 Sitze.

20.10: Ein erstes Ergebnis steht praktisch fest: Olaf Levonen (SPD) wird Nachfolger vom scheidenen Landrat Rainer Wegner (SPD) in Hildesheim. Er wird auch über die 50-Prozent-Marke kommen und somit ist eine Stichwahl nicht notwendig. 386 von 397 Wahlbezirke sind ausgezählt und Levonen hat derzeit 64.553 Stimmen (54,1 Prozent). Im Stadtgebiet Bockenem kommt er auf 2.340 Stimmen oder 51,1 Prozent.

20.07 Uhr: Stadtratswahl Seesen: In Kirchberg konnte die SPD punkten, in Bilderlahe die CDU. Ein Trend ist nicht zu erkennen. Das kann ein richtig spannender Wahlabend werden.

19.59 Uhr: In wenigen Sekunde werden die Ergebnisse aus dem Rathaus Seesen kommen. Das kündigte soeben Wahlsachbearbeiter Dirk Lampe. Kirchberg ist zur Sekunde veröffentlicht.

19.50 Uhr: In Göttingen-Osterode läuft es knapp auf eine Stichwahl hinaus. Amstinhaber Bernhard Reuter (SPD) erhält derzeit 48,40 Prozent der Stimmen. Dr. Ludwig Theuvsen (CDU) kommt abgeschlagen auf 34,37 Prozent. 387 von 426 Wahlbezirke sind ausgewertet. Da es aber vier weitere Kandidaten von den Linken, FDP, NDP und der ALFA gibt, muss in zwei Wochen wohl noch einmal ein Kreuz gemacht werden.

19.21: Im Landkreis Hildesheim sieht es nach einem klaren Sieg für den Sozialdemokraten Olaf Levonen aus. Nach Auszählung von 347 der 397 Wahlbezirke führt er mit 55.158 Stimmen (54,9 Prozent) vor Christian Berndt (35.580 Stimmen/35,4 Prozent) und Dr. Martin Gottschlich (9.781 Stimmen/9,7 Prozent). Es könnte also sogar ohne Stichwahl ausgehen.

18.44: Ein Drittel der Stimmen bei der Landratswahl in Göttingen-Osterode sind ebenfalls ausgezählt. Hier führt der SPD-Kandidat Bernhard Reuter (48,63 Prozent) mit großem Abstand vor Ludwig Theuvsen (CDU) mit 33,76 Prozent.

18.37: 142 von 397 Wahlbezirke sind bei der Hildesheimer Kreisratwahl bereits ausgezählt. Olaf Levonen (SPD) führt weiterhin deutlich mit aktuell 18.231 Stimmen (55,7 Prozent) vor Christian Berndt (11.523 Stimmen/35,2 Prozent) und Dr. Martin Gottschlich (2.990 Stimmen/9,1 Prozent). Auch in einigen CDU-Hochburgen liegt der Sozialdemokrat vorne. In Hildesheim, Berndts Heimatstadt, sind allerdings noch nicht viele Stimmen ausgezählt. Entschieden ist noch nichts.

18.19 Uhr: Von 8 bis 18 Uhr durfte gewählt werden. Seesens Verwaltungschef Erik Homann gab heute um 11.30 Uhr seine Stimme im Wahllokal im Kindergarten am Spottberg ab.


18.11 Uhr: Ganz schnell ging die Auszählung in Duingen/Capellenhagen. Von dort sind die Stimmen für die Hildesheimer Landratswahl als allererstes eingetrudelt. SPD-Mann Olaf Levonen gewinnt dort 39 der 63 abgegebenen Stimmen (66 Prozent). Ein so klares Ergebnis wird es am Ende aber wohl nicht werden. Der CDU-Kandidat Christian Berndt erhält 16 Stimmen (27 Prozent), der FDPler Dr. Martin Gottschlich 4 Stimmen (7 Prozent).


18:00 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen - jetzt geht es an die Auszählung.