Konzertreihe mit stimmungsvoller Abendmusik gekrönt

Der Nachwuchs des Kinderchores und der Flötenkids sang und spielte sich in die Herzen der Besucher. (Foto: Voß)

Kammerchor und Flötenkreis begeisterten in bis auf den letzten Platz besetzter Jerzer Kirche

Auch in diesem Jahr war die Jerzer St.-Gertrud-Kirche wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Kammerchor „Incantare“ und der Flötenkreis „Laetitia in Tibia“ zur diesjährigen Abendmusik eingeladen hatten.

Jerze (bo). Dieses Konzert bildet den Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe der „Konzerte in Jerze“, die seit 2005 sehr erfolgreich veranstaltet werden. Pfarrer Thomas Weißer aus Seesen, der die Vakanzvertretung im Pfarrverband übernommen hat, stimmte mit ein paar Worten auf den musikalischen Abend ein.
Unter der Leitung von Stefanie Uhde begann der Kammerchor mit einem französischen Werk von Siegfried Strohbach und setzte gleich den ersten großen Akzent. Begleitet von Stephanie Klar-Berking an der Orgel konnte das Publikum zudem noch Werke von Mendelssohn Bartholdy und Brahms genießen. Auch der Nachwuchs des Kinderchores und der Flötenkids unter der Leitung von Stephanie Klar-Berking präsentierte einige Stücke. "Es war wunderbar zu sehen und zu hören, mit wie viel Freude die jüngsten Musiker dabei waren", lautete das Fazit einer Konzertbesucherin.
Der Flötenkreis „Laetitia in Tibia“ ließ Werke von Praetorius, Bach und Mozart erklingen. Einen Höhepunkt setzten die Flöten aber mit den Stücken aus dem „Phantom der Oper“ von Lloyd Webber, welche für großen Beifall beim Publikum sorgten. Zum Abschluss sangen und spielten Chor und Flöten gemeinsam das „Halleluja, suchet zuerst Gottes Reich“ von Jürgen Hessel.
Die Freude über die gelungene musikalische Darbietung war groß, bei den Musikerinnen ebenso wie beim Publikum, und somit war diese Abendmusik ein gelungener Abschluss der diesjährigen Reihe der „Konzerte in Jerze“, die auch in 2011 fortgesetzt wird.