Kreisheimattag: Bodenprofil wird geöffnet

Das Fenster zur Erdgeschichte der Hildesheimer Börde bei der Aseler Mühle öffnet sich zum Kreisheimattag.
Bockenem / Hildesheim (bo). Zum Tag des Geotops wird alljährlich und bundesweit von der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften eingeladen. Geotope sind Aufschlüsse von Gesteinen, Böden und Fossilien, aber auch natürliche Höhlen oder Quellen, welche Erkenntnisse über die Entwicklungsgeschichte der Erde und der einst auf ihr lebenden Tiere und Pflanzen vermitteln. Geotope sind als Fenster zur Erdgeschichte nicht nur für Wissenschaft, Forschung und Lehre von großer Bedeutung, sondern auch für die Natur- und Heimatkunde. Aus diesem Grund ist das Geotop an der Aseler Paltrockmühle im Rahmen des Kreisheimattages am Samstag, 10. September, zu besichtigen.
Die Entwicklung der Landschaft der Hildesheimer Börde sowie deren hochwertige Schwarzerdeböden stellen Wulf Grube vom Fachdienst Umwelt des Landkreises Hildesheim sowie Lars Germershausen vom Institut für Geographie der Stiftung Universität Hildesheim jeweils um 11, 13, 15 und 17 Uhr vor.
Weitere Informationen über Geotope und den Tag des Geotops, der bundesweit am 18. September stattfindet, sind unter der Internet-Adresse www.tag-des-geotops.de zu erhalten.