Landberatung Bockenem: Fusion unter Dach und Fach

Vorsitzende Volker Harenberg (Zweiter von links) und Klaus Bertram (Zweiter von rechts), der landwirtschaftliche Berater Otto Burgdorf (links) und Florian Helmke (rechts).

Vereine Ambergau-Vorharz und Alfeld im Schulterschluss / 220 Mitgliedsbetriebe / Volker Harenberg Vorsitzender

Bockenem (bo). Die Landberatung und die Beratungsringe sind als Beratungsträger für landwirtschaftliche Betriebe tätig. Im südlichen Teil des Landkreises Hildesheim und im Westbereich des Landkreises Goslar gab es bisher als regionale Organisation die Landberatung Ambergau-Vorharz e. V. und den Beratungsring Alfeld e. V.
Seit 1997 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Vereinen, um für die Mitgliedsbetriebe beispielsweise Rundschreiben erstellen oder gemeinsame Veranstaltungen durchführen zu können und den Erfahrungsaustausch zu fördern. Um die Beratungsarbeit – dazu gehört auch die betriebswirtschaftliche und produktionstechnische Einzel- und Gruppenberatung – für die Mitglieder noch weiter optimieren zu können beziehungsweise zukunftsfähig zu gestalten, haben die Vorstände der beiden Vereine beschlossen, die Fusion für 2011 zur Landberatung Bockenem e. V. in die Wege zu leiten.
Die entsprechenden Vertragsentwürfe wurden den Mitgliedern vorgestellt, auf den Mitgliederversammlungen der Altvereine diskutiert und zur Abstimmung gegeben.
Die Beschlussfassung brachte eine vollständige Zustimmung der erschienenen Mitglieder zu den Entwürfen.
Nach diesem positiven Votum wurde nun die erste Vorstandsversammlung der Landberatung Bockenem e. V. abgehalten. In diesem Rahmen wurde Volker Harenberg (Rhüden) zum 1. Vorsitzenden und Klaus Bertram (Ohlenrode) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Der Sitz des neuen Vereins ist weiterhin in Bockenem. Das neue Beratungsgebiet erstreckt sich jetzt von Duingen im Westen bis Langelsheim im Osten sowie von Holle bis in die Region südlich von Seesen.
Insgesamt besteht die neue Landberatung Bockenem e. V. aus 220 Mitgliedsbetrieben mit einer Gesamtfläche von 17.500 Hektar. Die Beratungsarbeit wird von zwei landwirtschaftlichen Beratern und einer Mitarbeiterin im Büro durchgeführt, wobei der jeweilige Berater in einzelbetrieblichen Angelegenheiten auch weiterhin in seinem bisherigen Beratungsgebiet Ansprechpartner bleibt; im westlichen Gebiet Florian Helmke und im östlichen Otto Burgdorf. „Mit diesem Zusammenschluss wird die regionale Ringberatung gestärkt und ist gut für die Zukunft aufgestellt“, heißt es seitens der Landberatung Bockenem.