Leider muss der Heißluftballon am Boden bleiben

Die Gewinner müssen sich noch etwas gedulden bis der Ballon tatsächlich im Sportpark startet. (Foto: Vollmer)

Dorffest Volkerheim: Fahrt in luftigen Höhen musste wegen heftiger Böen auf 6. Juli verschoben werden

Volkersheim (vo). Bis sie in die Luft gehen, müssen sich die Gewinner noch ein wenig gedulden. Heftige Böen und starker Regen haben einen Start des Heißluftballons beim Dorffest in Volkersheim unmöglich gemacht.
Dabei hatten sich die Initiatoren alles so schön ausgedacht. Als Höhepunkt der Party sollte der Ballon mit den fünf Preisträgern der großen Tombola gleich an Ort und Stelle im Sportpark starten. „Das ist sehr schade, dass nichts daraus geworden ist. Das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, berichtete die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Anke von Gadenstedt.
Während des gesamten Tages konnten die Besucher, die sich trotz der widrigen Bedingungen das Fest nicht entgehen lassen wollten, Lose zum Preis von einem Euro kaufen. „Der Verkauf ist sehr gut verlaufen“, berichtet Anke von Gadenstedt. Jetzt werden die Preisträger im Juli mit der Flugbörse Salzgitter auf große Fahrt gehen. Dann haben sie die Möglichkeit, ihr Heimatdorf aus der Luft zu bestaunen. Den Erlös des Losverkaufs wollte die Betreiberin des Ballons, Barbara von Zitzewitz, einem guten Zweck zukommen lassen.
Die Veranstalter des Dorffests mussten da nicht lange überlegen. Anke von Gadenstedt, die zugleich als Vorsitzende des Fördervereins des Kindergartens Mahlum tätig ist, schlug vor, den Erlös den kleinen Leuten in der Kita zur Verfügung zu stellen. Der Vorschlag wurde mit Begeisterung aufgenommen.
Auf dem Boden musste an dem Tag auch der Mini-Heißluftballon bleiben. Als besonderen Gag hätten die kleinen Leute darin ihre Kuscheltiere zehn Meter in die Höhe schicken können. Weitere Attraktionen waren verschiedene Hüpfburgen, Torwandschießen oder eine Schminkecke.
Das Dorffest hatte mit einem Gottesdienst begonnen. Anschließend standen im Zelt Kaffee und Kuchen für die Gäste bereit. Der Feuerwehrmusikzug Bockenem spielte zur Unterhaltung auf. Eine Weinstube sowie eine Cocktailbar kamen ebenfalls gut an. In den Abendstunden sorgte das DJ-Team von Dirk Busche für Stimmung auf dem Sportgelände. Der Losverkauf hat eine Summe von 420 Euro ergeben. „Damit sind wir sehr zufrieden und die Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten Mahlum freuen sich bald über ein neues Spielgerät“, sagte Anke von Gadenstedt.
Am 6. Juli wird die Ballonfahrt nachgeholt, vorausgesetzt das Wetter spielt dann mit. Start wird auch an diesem Tag der Sportplatz Volkersheim sein. Dazu sind wieder alle Interessierten eingeladen. Gewinner der Ballonfahrt sind Karin Breitfeld, Martina Schmalenberg, Helga Bystron, Jürgen Bystron und Gerda Saradeth.