Marc Koschenz ist Bockenemer Stadtmeister

Die sechs Besten des Turniers (von links): Hacky Jüttner, Fabio de Nicolo, Marcel Horchert, Stadtmeister Marc Koschenz, Marcus Socha und Jens Foit. (Foto: Hofert)

Tipp-Kicker aus ganz Norddeutschland gaben sich in der Ambergauhalle ein Stelldichein / Vizemeister reiste an

Bereits zum 14. Mal richteten die Tipp-Kicker des TKV Jerze mit der Bockenemer Stadtmeisterschaft ein überregionales Tipp-Kick-Turnier aus. Wie in den vergangenen Jahren, trafen sich in der Bockenemer Ambergauhalle 64 Kicker, um den Besten zu ermitteln.

Bockenem (AH). Von Leck (30 Kilometer östlich von Flensburg) bis Jerze und von Sprockhövel (nahe Wuppertal) bis Berlin war den Tipp-Kickern überwiegend aus Norddeutschland kein Weg zu weit.
Mit dabei war neben neun Kickern des TKV Jerze und mehreren Bundesliga- und Zweitligaspielern auch Fabio de Nicolo aus Leck. De Nicolo ist der amtierende Deutsche Vizemeister im Tipp-Kick und mit Platz 10 in der aktuellen Tipp-Kick Rangliste auch der am besten platzierte Tipp-Kicker dieses Turniers. Erfreulich war auch die Beteiligung von elf Kindern und Jugendlichen aus Ferienpassaktionen des Stadtgebiets Bockenems.
Nach einem kurzen Gruß­wort des Bürgermeisters der Stadt Bockenem, Martin Bartölke, rollte dann auch schon der kleine zwölfeckige Ball im Kampf um Punkte, Tore und Platzierungen. In drei Runden wurde das Teilnehmerfeld nach und nach bis zur End­runde der letzten zwölf Kicker verkleinert. Bei diesem Spiel­modus konnte in zwei Sechsergruppen nur der Erstplatzierte ins Finale einziehen.
In Gruppe A schaffte der erwähnte Fabio de Nicolo den Einzug ins Finale. In Gruppe B war bereits vor der letzten Spielrunde die Entscheidung gefallen. Hier setzte sich der an Position 2 gesetzte Marc Koschenz (ebenfalls Leck) mit 8:2 Punkten aus fünf Spielen souverän durch.
Das Finale war eine hochklassige Partie mit Bilderbuchtoren. Koschenz führte 2:0, ehe de Nicolo auf 1:2 verkürzen konnte. Dies beantwortete Koschenz postwendend mit zwei Treffern zum 4:1-Halbzeitstand. De Nicolo versuchte alles, kam jedoch nicht spielentscheidend heran. Sein Vereinsmitstreiter glänzte mit sicher verwandelten Strafraumchancen und Dis­tanzschüssen. Am Ende gewann Koschenz verdient mit 7:4.
Nach dem Abpfiff konnte Koschenz die zahlreichen Gratulationen zum Sieg und anschließend aus den Händen von Jerzes Spielwart Andreas Hofert auch den Siegespokal entgegennehmen. Im „Lucky-Loser-Cup“ aller ausgeschiedenen Spieler der ersten Runde holte sich Paulo Vincente aus Sprockhövel durch einen 6:4-Erfolg im Finale gegen den Drispenstedter Max Bartels den Titel und einen Pokalgewinn. Die neun Starter des TKV Jerze konnten sich über durchschnittliche Platzierungen freuen. Am besten platziert war Markus Schnetzke mit Platz 19 vor Mike Arndt (20.). Einen hervorragenden Platz 24 gab es für den Nachwuchskicker Oliver Gerke.
Im nächsten Jahr, vermutlich Ende Mai, steht bei den Jerzer Tipp-Kickern eine Großveranstaltung auf dem Programm: Eingeladen wird zu einem Doppelturnier, bestehend aus der 15. Stadtmeisterschaft und der Norddeutschen Einzelmeisterschaft.
Alle Infos und Fotos zur Stadtmeisterschaft gibt es unter www.tkvjerze.com.