Mario Hüffmeier holt sich das Stadtsiegel

Ortsbürgermeister Siegfried Berner und Stellvertreterin Christina Philipps zeichneten die Gewinner mit dem Stadtsiegel aus.

Lemgoer gewinnt Sonderlauf des Motorsport-Clubs Ambergau / Veranstalter sehr zufrieden

Mit vier ehemaligen Bronzesiegel-Gewinnern und 62 Startern war die Slalom-Doppelveranstaltung des Motor-Clubs Ambergau im ADAC sehr gut besetzt. „Mit der Teilnehmerzahl sind wir sehr zufrieden“, zog anschließend Rennleiter Hans Jochen Martini eine erfreuliche Bilanz. Das Bronzesiegel nahm nach siebenjähriger Pause Mario Hüffmeier aus Lemgo in Empfang. Der Motorsportler konnte sich im Sonderlauf gegen die Konkurrenz mit einem knappen Vorsprung durchsetzen. Die übrigen Siegelgewinner Wolfgang Reinert (2000) aus Algermissen, Andreas Nüsser (2011) aus Wernigerode und Dieter Scholz (2007, 2008 und 2012) aus Detmold mussten sich gegen den Mann aus dem Westfälischen geschlagen geben.
Mario Hüffmeier fuhr nach beiden Wertungsläufen eine Gesamtzeit von 2:06,98 Minuten ein. Eric Brée als Zweitbester erreichte auf dem 830 Meter langen Parcours eine Zeit von 2:07,06 Minuten. Im zweiten Lauf setzte er auf Sicherheit. Das sollte sich schließlich im Resultat rächen. Dieter Scholz kam mit 2:09,39 Minuten auf den 3. Platz. Glückwünsche gab es anschließend auch von Ortsbürgermeister Siegfried Berner sowie Stellvertreterin Christina Philipps. „Die Veranstaltung ist ohne Probleme verlaufen. Es gab keinerlei Unfälle oder Verletzungen“, berichtete Hans Jochen Martini.
Sieger des 16. ADAC-MCA-Slaloms wurde Eric Brée, der mit einem Lotus Elise Sport an den Start gegangen war. Bei Slalom Nummer 17 stand Dieter Scholz aus Detmold auf einem BMW 325i ganz oben auf dem Treppchen. Schnellste Dame bei beiden Veranstaltungen war Natalie Schnelle aus Höver auf einem BMW 318ti. Die Fahrer strichen beim Slalom in Bockenem Punkte für die Meisterschaften des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, den ADAC-Welfenpokal sowie die Motorsport Stadtmeisterschaft Hannover, ein. Einen Dank richtete der Motor-Club Ambergau an die Meteor Gummiwerke für die Nutzung des Großparkplatzes im Nördernfeld.