„Meteor“-Mitarbeiter im Stadtparlament und in den Ortsräten

Bockenem (bo). Bei den jüngsten Kommunalwahlen in Niedersachsen befanden sich auf den Wahllisten der Stadt Bockenem und der eingemeindeten Ortsteile gleich neun Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma „Meteor“. Mit Martin Knoke (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender) und Olaf Grönke (Vulkaniseur) belegen die „Meteoriten“ gleich zwei der 26 Sitze im neuen Bockenemer Stadtrat. „Das kann für die kommunalen Interessen der Belegschaft nur von Vorteil sein“, meint Martin Sieber, 1. Vorsitzender des IG BCE Regionalforums „Ambergau-Lammetal“, der ebenfalls kandidierte. Die neue Situation erleichtere so auch die kommunale Gestaltung der Arbeitsmarktpolitik, ist Sieber überzeugt.
Für den Bockenemer Stadtrat traten folgende Mitarbeiter an: Olaf Grönke (SPD/335 Stimmen), Martin Knoke (SPD/197 Stimmen), Josef Markus (SPD/153 Stimmen), Horst-Wilhelm Kasten (SPD/102 Stimmen), Martin Sieber (SPD/84Stimmen), Carsten Pscheidt (SPD/66 Stimmen ), Frank Mumme (CDU/41) und Joachim Böse (UWG/41 Stimmen). Daneben wurden folgende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in ihren Wohnorten in die Ortsräte gewählt: Olaf Grönke (SPD/Volkersheim/240 Stimmen), Josef Markus (SPD/Mahlum/116 Stimmen), Rita Markus (SPD/Mahlum/69 Stimmen) und Carsten Pscheidt (SPD/Bornum/96 Stimmen).