Mit dem Verein für Heimatkunde zum Schlachtfeld am Harzhorn

Bockenem (kno). Zu einer Fahrt zum römisch-germanischen Schlachtfeld am Harzhorn (gelegen zwischen Ildehausen, Oldenrode und Harriehausen) lädt der Verein für Heimatkunde im Ambergau herzlich ein.
Ein Abstecher dorthin lohnt sich allemal. Die Neuentdeckung belegt nämlich ein dramatisches Ereignis im Rahmen der Beziehungen zwischen Germanen und Römern mehr als 200 Jahre nach dem Sieg von Arminius (9. n. Chr.) und den Rachefeldzügen des Germanicus. Eine überlegene römische Streitmacht stieß hier mit Infanterie und Artillerie, begleitet von Kavallerie und Tross, damals tief ins „Freie Germanien“ vor.
Die Fahrt findet am Sonntag, 4. September, statt. Gestartet wird in Fahrgemeinschaften um 13 Uhr am Parkplatz Bönnier Tor in Bockenem. Die Führung vor Ort beginnt um 14 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die Kosten für die Führung belaufen sich pro Person auf 3,50 Euro. Anmeldungen nimmt noch bis zum morgigen Sonntag die 1. Vorsitzende Maike Mahnkopf, Telefon (05067) 697597, E-Mail:
bibo.1@t-online.de, entgegen.