Mit der Maus zur Messe

Hildesheim / Bockenem (bo). Wo und wann an Weihnachten zum Gottesdienst? Über das Internet-Portal „weihnachtsgottesdienste.de“ lassen sich gezielt Hl. Messen und Gottesdienste zwischen Heiligabend und Neujahr suchen. Ab sofort können sich Pfarrgemeinden in dieser Datenbank eintragen.
In ökumenischer Eintracht bieten die Deutsche Bischofskonferenz und das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam mit den Online-Redaktionen von „Katholisch.de“ und „Evangelisch.de“ wieder ab sofort bis zum 19. Dezember allen Kirchengemeinden die Möglichkeit, ihre Gottesdienste zwischen Heiligabend und Neujahr in eine Datenbank einzutragen, die unter der Internet-Adresse www.weihnachtsgottesdienste.de zu finden ist. Pfarrgemeinden können dabei Angaben machen, die Behinderten zu Gute kommen, zum Beispiel über Rollstuhlrampen oder Induktionsschleifen für Schwerhörige.
Am 10. Dezember wird die Suchfunktion für jedermann freigeschaltet. Leicht kann man dann Gottesdienste in der gewünschten Konfession und Gemeinde recherchieren. Voraussetzung ist, dass die Gottesdienste eingetragen werden. Dazu haben die Katholische und Evangelische Kirche in den letzten Tagen ihre Gemeinden nachdrücklich aufgerufen.