Mit einem Sprung in die Wintersaison

Die Kinder und Jugendlichen des SV Poseidon Bockenem mussten sich nun für dieses Jahr aus dem Stadtbad verabschieden.

SV Poseidon verabschiedet sich für dieses Jahr vom Bockenemer Stadtbad

In der vergangenen Woche wurde im SV Poseidon Bockenem bei grandiosem Wetter wieder „der letzte Sprung“ zelebriert.

Es ist schon lange eine Tradition, dass der gemeinsame Sprung der Aktiven am letzten Trainingstag der Sommersaison in das Trainingsbecken des Bockenemer Stadtbades erfolgt. In diesem Jahr „durfte“ dann auch der sportliche Leiter Maik Eberleh im Nass nicht fehlen. Hier bewiesen die Poseidonen wieder einmal echten Teamgeist und beförderten Eberleh samt Kleidung in das Stadtbad. Seine Haltungsnoten wurden mit Applaus honoriert.
Zuvor hatten die Vorsitzende Karin Schaper und die stellvertretende Vorsitzende Marlene Fahnemann mit dem sportlichen Leiter Maik Eberleh (noch trocken) sich herzlich beim Team des Stadtbades Bockenem mit einem Präsentkorb bedankt. Die gute Zusammenarbeit ist für alle immer wieder bedeutsam und von großer Wichtigkeit. Anschließend ging es dann in das Vereinsheim, wo schon eine gelungene Auswahl an Gebratenen und Salaten auf die Poeseidonen wartete. Ein wenig Wehmut konnte man hier und da aber doch vernehmen: die Sommersaison wird von allen des Vereins tatsächlich sehr geliebt. Durch beste Trainingsvoraussetzungen im Bockenemer Stadtbad konnten viele sehr gute Leistungen bei den besuchten Schwimmwettkämpfen erschwommen werden.
Das Wintertraining wird nun im Aquatic in Goslar fortgesetzt und auch ein Trocken­training in der Bockenemer Sporthalle ermöglicht den Aktiven ihren Leistungsstand zu halten, wenn auch die herrliche Sonne und die frische Luft dem ein oder anderen dabei schmerzlich fehlen wird.