„Mittelalter“ ist im Verein nur schwach vertreten

Vorsitzender Peter Mosig (rechts) zeichnete treue Mitglieder des MTV Bockenem aus. (Foto: Vollmer)

Peter Mosig bleibt Vorsitzender des MTV von 1848 Bockenem / Kurt Beyer seit 60 Jahren dabei

Trotz einer Beitragsanhebung halten die Mitglieder des MTV von 1848 Bockenem dem Verein weiter die Treue. „Nicht einer ist deswegen ausgetreten. Wir haben nichts anderes erwartet, liegen unsere Beiträge im Landkreis Hildesheim doch am unteren Ende der Skala“, sagt Vorsitzen­der Peter Mosig.

Von Michael Vollmer

Bockenem. Jeder könne für dasselbe Geld in verschie­denen Gruppen Sport betreiben. „Das war so und bleibt auch so“, betonte der Vorsitzende des größten Bockenemer Vereins, der aktuell 845 Mitglieder zählt, in der Hauptversammlung. Wie in den Vorjahren sei die Gruppe der 18- bis 40-Jährigen mit 138 Personen schwach besetzt. Der Trend, auch im Alter Sport zu treiben und etwas für die Gesundheit zu tun, zeige sich auch im Männerturnverein von 1848 Bockenem. 146 Männer und Frauen sind über 65 Jahre alt.
Peter Mosig freute sich darüber, dass die jüngeren Mitglieder nun einen Jugend­wart gewählt haben. Viele Jahre war dieses Amt vakant. Götz Bangert kümmert sich ab sofort um die jungen Sportler. Er möchte regelmäßig besondere Angebote um den Sport anbie­ten. Sportwartin Eva Lignow macht sich große Sorgen um die Sportplatzpflege. Es gibt von Jahr zu Jahr immer weniger Hel­fer. „Die Pflege ist Aufgabe des gesamten Vereins. Bestimmte Altersgruppen fehlen ganz“, sagte die Sportwartin. Sie appel­lierte an alle Mitglieder, den Termin am 16. April wahrzu­nehmen. Einen kleinen Anreiz gibt es auch: Am Ende steht für alle Helfer ein zünftiges Frühstück bereit. Beim Umbau der kleinen Grundschulturnhalle musste der MTV bei der Termin­planung Kompromisse schließen.
In der Hauptversammlung verabschiedeten Eva Lignow und Peter Mosig einen enga­gierten Übungsleiter. Gerd Lobes war über 30 Jahre bei den Ballsportlern an verantwortlicher Stelle aktiv. Für das Mäd­chen- und Eltern-Kind-Turnen werden Übungsleiter gesucht. Im vergangenen Jahr legten 63 Personen, darunter 24 Jugendliche, das Deutsche Sportabzeichen ab. Die Verlei­hung der Urkunden erfolgt am ersten Dienstag im Mai. „Ei­nige sind erstmalig im hohen Alter dabei“, erläutert die Sport­wartin.
Ab dem 1. April startet beim MTV Bockenem mit „Body Fit“ ein neues Angebot. Bei dem Ganzkörpertraining zu aktueller Musik werden vorwiegend Arme, Po und Beine in Schwung gebracht. Dabei kommen auch Stepp-Bretter, Bänder oder Hanteln zum Einsatz. Die Übungsstunden finden diens­tags von 17 bis 18 Uhr statt.
Die Mitglieder bestätigten den Vorsitzenden Peter Mosig in seinem Amt. Auf eigenen Wunsch möchte er sich aber in zwei Jahren aus der Führungs­mannschaft zurückziehen. Für die Finanzen zeichnet weiterhin Hans-Günter Thomas verantwortlich. Eva Lignow ist weiter­hin für den sportlichen Teil zuständig. Dem Ehrenrat gehören Heinz Ottleben, Dieter Vogel und Maria Thomas an.
Eine be­sondere Ehrung gab es an dem Abend für Kurt Beyer. Der 85-Jährige hält dem MTV seit 60 Jahren die Treue. 50 Jahre ist Jürgen Brennecke mit den Sportlern verbunden. Gerda Fesing, Susanne Kempe, Oda Saling, Jutta Sandvoß, Frank Steingrobe und Jürgen Thomas wurden für 40-jäh­rige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Seit 25 Jahren gehören Da­niel Aldag, Anja Becker, Adrian Becker, Mathias Berking, Mathias Berking, Christoph Haetscher, Sigrid Keine, Gabriele Kolatzki, Stefan Kolatzki und Henning Triebel zur großen MTV-Familie.