Motorradfahrer erfreuen Bornumer Kindergarten

Große Summe für kleine Kinder:Pastor Dennis Sindermann konnte aus dem Erlös des Motorradgottesdienstes einen 900-Euro-Scheck der Kindertagesstätte in Bornum überreichen.

Pastor Dennis Sindermann übergibt Erlös aus dem Motorradgottesdienst in Werder

Der Geldsegen kommt gerade zur rechten Zeit. 900 Euro konnte Pastor Dennis Sindermann an die Kindertagesstätte in Bornum überbringen. Die neue Leiterin Renate Drese-Kolk war hocherfreut:„Da bald auch unsere Krippe eröffnet wird, können wir das Geld sehr gut gebrauchen. Wir werden das Geld teilen und jeweils 450 Euro für die Krippe und den Kindergarten ausgeben.“
Das Geld stammt aus dem diesjährigen Motorradgottesdienst an Pfingsten in Werder. Die inzwischen etablierte Veranstaltung fand in diesem Jahr zum neunten Mal statt. „So viele Besucher wie diesmal hatten wir noch nie. 200 Teilnehmer waren es. Sie kamen von Kiel bis zum Ruhrgebiet nach Werder“, konnte Pastor Dennis Sindermann berichten. Dass gleichzeitig eine Bikerhochzeit stattfand und das Wetter mitspielte, begünstigte die Veranstaltung natürlich. „Die Atmosphäre ist immer noch sehr familiär, weil die Größe im Rahmen bleibt. Viele Leute kennen sich, einige waren bei allen neun Gottesdiensten dabei“, freute sich der Pastor. Er hatte in diesem Jahr zum dritten Mal die Hauptverantwortung, betont jedoch, dass die meiste Arbeit nicht an ihm hängt, sondern am „MoGo“-Team, welches inzwischen über 20 Ehrenamtliche zählt. Vom Ersthelfer bis zum Kuchenbacken liegen alle Aufgaben in ihren Händen.
Auch die Polizei ist immer gerne mit dabei und begleitet Gottesdienst und die anschließende Fahrt. Denn das Motto „Miteinander statt gegeneinander“ ist sicher auch in ihrem Sinne. Ein Dank der Veranstalter geht auch an die Bockenemer Kaufleute. „Ohne ihre Spenden, ob Geld oder Dinge für die Tombola sind, könnten wir natürlich nicht solch große Summen zusammenbekommen“, sagte Dennis Sindermann.
Die Bornumer KiTa freut es ebenfalls. In den nächsten Wochen werden sich Leitung und Kinder den Kopf darüber zerbrechen, wofür die 900 Euro ausgegeben werden können. Die ein oder andere gute Idee wird dabei sicher herauskommen.