„Musik bei Kerzenschein“ – mehr als nur Flötentöne

Der Musikzug Bockenem kann sich über talentierten Nachwuchs freuen.

Nachwuchs des Bockenemer Musikzuges hat viel dazugelernt / Neue Flötenkurse starten am 6. Januar

Bockenem (bo). Der musikalische Nachwuchs des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem begeisterte mit seiner „Musik bei Kerzenschein“. Den Kindern war die Freude und Begeisterung anzusehen, mit der sie bei der Sache waren. In bereits gewohnter Weise hatte die Ausbilderin Annemarie Linde die Vorträge des Flötennachwuchses vorbereitet. Mit viel Gefühl und scheinbar spielerisch leitete sie die Kinder an, auf ihren Flöten, mit ihren Stimmen und dem ganzen Körper Musik zu gestalten und Freude zu erleben. Es wechselten kleine einfache Weihnachtslieder der Flötenanfängergruppe, unterstützt von den fortgeschrittenen Flötist(inn)en, mit rhythmischen Notenlerndemonstrationen ab. Es wurden mehrstimmige Kanons zusammen mit dem Publikum intoniert und gemeinsam gerasselt und geschüttelt.
Nach einer kleinen Pause bei Kaffee und Kuchen demonstrierten drei der vier jungen Klarinettenspielerinnen ihre Fortschritte, die sie im vergangenen Jahr gemeinsam bei der Musikschule in der Mühle mit ihrem Ausbilder Oliver Feser gemacht haben. Schließlich überraschte auch Sebastian Bruns am Euphonium mit selbst gesetzten Weihnachtsliedern, die er gemeinsam mit seinem Ausbilder Thomas Linde vortrug. „Bei Sebastian wird es langsam Zeit, dass er in die Reihen des Musikzuges integriert wird“, erläuterte Linde.
In den Pausen sowie im Anschluss der Darbietungen, nutzten interessierte Eltern und Kinder die Gelegenheit, sich über die Angebote des Musikzuges zu informieren und konkrete Absprachen zu treffen. „Ich bin überglücklich ankündigen zu können, dass wir am 6. Januar um 15 Uhr im Feuerwehrhaus Bockenem mit mindestens einer neuen Nachwuchsflötengruppe beginnen können“, resümiert der musikalische Leiter Thomas Linde. Bisher haben sechs Kinder fest gebucht und vier weitere ihr Interesse bekundet. Weitere Kinder sind aber noch willkommen, speziell zwischen sechs und acht Jahren. Abschließend ergänzt Linde: „Mit unserer Ausbilderin Annemarie Linde haben wir die Möglichkeit, unseren Jüngsten bei vertretbarem Aufwand und örtlicher Nähe eine qualifizierte musikalische Grundausbildung zu geben und dabei viel Freude zu vermitteln“.