Nachwuchsarbeit hat weiter Fahrt aufgenommen

Thomas Linde (2. von links) und Mathias Jörns (ganz rechts) mit den sechs "Neuzugängen" im Jahr 2011. Von links: Sonja Sander, Nina Spörri, André Hellmuth, Britta Knopf-Marten, Dennis Sindermann und Christina Sindermann.

Musikzug der FFW Bockenem zieht Jahresbilanz / Allein in 2011 sechs neue aktive Mitglieder begrüßt

Von Daniel Hinz
Bockenem

Das Jahr 2011 war für den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem wohl eines der besten in seiner Geschichte. Gleich sechs Neuaufnahmen im Erwachsenenbereich gab es zu verzeichnen. „Das ist einmalig, damit erhöhte sich die Zahl der aktiven Mitglieder von 15 auf 21“, stellte der Vorsitzende Thomas Linde erfreut fest. Doch damit nicht genug. Ende des Jahres 2010 entschlossen sich die Mitglieder wieder Nachwuchsarbeit zu betreiben. „Auch das hat voll eingeschlagen. Wir bilden inzwischen fast 40 Kinder ab einem Alter von vier Jahren aus“, so der Vorsitzende weiter. 22 Kinder treffen sich dabei regelmäßig in den Kindergärten Bockenem und Mahlum. Sie genießen die musikalische Früherziehung. Zwei Flötengruppen mit 14 Mitgliedern in zwei Gruppen folgen. Im Jahr 2012 sind bereits neun Neue hinzugekommen. Alle diese Gruppen werden von Annemarie Linde betreut. Sechs weitere Kinder werden bereits an Blasinstrumenten (Klarinette und Euphonium) ausgebildet. Für diese besteht eine Kooperation mit der Musikschule „An der Mühle“ in Henneckenrode.
„Das Ganze ist natürlich eine große Anstrengung in zeitlicher und finanzieller Hinsicht. Aber es lohnt sich, wie man sieht. Zudem erhalten wir auch Unterstützung“, so Thomas Linde weiter. Zu nennen ist hier besonders der Förderverein, der den jungen Musikern zumindest finanziell unter die Arme greift.
Neben dieser erfreulichen Entwicklung berichtete der Vorsitzende, der gleichzeitig auch der musikalische Leiter ist, von den vielen Terminen im vergangenen Jahr. „Wir waren ziemlich ausgelastet. Neben 34 Proben hatten wir ebenfalls 34 Auftritte. Insgesamt kamen wir auf über 130 Stunden Musik“, sagte Thomas Linde. Neben den traditionellen Terminen wie Auftritte im DRK-Seniorenheim, Pfingstfrühstück an der Dillsburg, Adventskonzert oder Gottesdienst auf dem Weinberg, standen auch zahlreiche Einsätze zu Geburtstagen oder anderen Feiern auf dem Programm. Der Nachwuchs konnte bei einer Adventsmusik zum ersten Mal auf sich aufmerksam machen und das Gelernte präsentieren. „Auch im Jahr 2012 werden wir wieder stark gefordert sein“, so Linde weiter. Für den Sommer plane man ein eigenes Konzert, und im Oktober spiele man bei der nächsten „Bockenenem hilft!“-Aktion. Dazu kommen wieder die traditionellen Termine. Für den internen Gebrauch soll zudem eine CD aufgenommen werden.
Als Gäste waren Vertreter des Spielmannszuges Bockenem sowie Ortsbrandmeister Ulf Liewald und Stadtbrandmeister Alfred Schneider anwesend. Sie sprachen Grußworte, dankten für die gute Kameradschaft und sprachen dem Musikzug Mut zu, den eingeschlagenen Weg fortzuführen.
Wer Interesse hat, selbst einmal musikalisch tätig zu werden, der kann sich bei Thomas Linde unter der Telefonnummer (05067) 69362 melden oder einfach zur Probenzeit freitags ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus vorbeischauen.