Neuer Vorstand hat sich eingearbeitet

Karin und Peter Körber wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft bei der DLRG ausgezeichnet. Es gratulierten der 1. Vorsitzende Gunther Bode (rechts) und sein Stellverterter Detlef Müller (links).

DLRG Bockenem blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück

Der im vergangenen Jahr komplett neugewählte Vorstand des DLRG-Ortsvereins Bockenem hat sich inzwischen gut eingearbeitet. Schon bei einer gemeinsamen Fahrt Anfang März nach Wieda fand ein reger Erfahrungsaustausch statt.

Im Mai ging es dann zu einem Tageslehrgang nach Bad Nenndorf. „Hier geht es um alle Themen rund um eine gute Vorstandsarbeit. Es gab Einblicke in die Neuerungen und Altbewährtes sowie den Erfahrungsaustausch mit den Funktionsträgern aus anderen Ortsgruppen“, blickte der 1. Vorsitzende Gunther Bode zurück.
Das zweite Jahr mit dem neuen Stadtbad lief nach Ansicht des Vorsitzenden gut: „Wir haben festgestellt, dass es sehr gut angenommen wird. Auch wir haben unsere ‘Findungsphase’ abgeschlossen und unser Training läuft wie gewohnt.“ Durch die veränderte Struktur des Bades seien jedoch mehr Wachgänger erforderlich. Bode rief die Mitglieder auf, noch mehr Unterstützung bei der Trainingsarbeit zu leisten: „Je mehr Übungsleiter und Wachpersonal uns zur Verfügung stehen, desto besser können personelle Engpässe abgedeckt werden. Jeder kann ehrenamtliche Arbeit leisten, dieses sollte gerade in einem Bereich wie der Lebensrettung wichtig sein.“ Nicht nur für die wichtigen Dinge der Lebensrettung ist die ehrenamtliche Arbeit wichtig, sonder diese „beinhaltet auch die Geselligkeit im Vereinsheim oder bei gemeinsamen Veranstaltungen. Aber auch hierfür müssen wir immer wieder fleißige Helfer haben, die unser Vereinsheim verschönern wollen oder mit uns Veranstaltungen planen.
490 Mitglieder zählt der Bockenemer-Ortsverein derzeit, davon sind 189 Jugendliche. Im vergangenen Jahr wurden von Karin Bode, Katrin Ernst sowie Gabi und Nils Müller zwei Schwimmkurse mit insgesamt 20 Teilnehmern durchgeführt. Zusätzlich lernten auch zwei Erwachsene das Schwimmen. An der Erste-Hilfe-Ausbildung von Ausbilder Uwe Bode nahmen 33 Personen teil. „Das Ziel der DLRG ist es. Nichtschwimmer zum Schwimmer, Schwimmer zum Rettungsschwimmer und Rettungsschwimmer zum Wachgänger an Nord- und Ostsee auszubilden. Für uns speziell ist es natürlich die Ausbildung zum Wachgänger und Wachleiter im Stadtbad Bockenem zur Unterstützung des Schwimmmeisters“, erklärte Gunther Bode.
360 Ausbildungs- und Trainingsstunden hat die DLRG Bockenem im Jahr 2013 geleistet. Hinzu kamen 489 Wachstunden. Während diesen kam es zu 215 Erste-Hilfe-Einsätzen. Hauptsächlich waren dies Insektenstiche und Schürfwunden.

Schwimmabnahmen

37-mal Seepferdchen
14-mal Jugendschwimmschein Bronze
9-mal Jugendschwimmschein Silber
13-mal Jugendschwimmschein Gold

Rettungsschwimmabnahmen

2-mal Junior-Retter
4-mal Rettungsschwimmer Bronze
19-mal Rettungsschwimmer Bronze (14-mal Neuerwerb und 5-mal Wiederholer)

Ehrungen

Zehnjährige Mitgliedschaft: Birgit Bode, Karsten, Nele und Silke Droska, Marion Gebhardt, Lucas, Miriam und Thomas Henning, Isabel-Sofie, Lea-Marie, Martin und Max-Leonard Hinz, Tanja Schlue-Hinz, Kira, Lena, Leon und Ralf Janietz, Eike Linde, Frank, Jan, Petra und Sira-Marie Mädge, Lena, Maik und Silke Pohl, Hans-Jörg Spörri, Andreas Stein, Edelgard, Henning und Kira-Marie Waack, Aaron, Jacqueline und Thomas Wundenberg;
40-jährige Mitgliedschaft: Karin und Peter Körber, Karl Niewand;
60-jährige Mitgliedschaft: Joachim Kempe.