Neuer Vorstand nimmt Arbeit auf

Vorbereitung auf Fusionsgespräche und Termine

Unmittelbar nach der Jahreshauptversammlung hat der neu gewählte Vorstand des Tennisclubs Ambergau seine erste Sitzung absolviert. In Anwesenheit der neuen stellvertretenden Vorsitzenden Annika Vogel ging es in erster Linie um die weiteren Gespräche mit dem MTV 1848 Bockenem zwecks einer möglichen Kooperation und um Termine.
Dem Vorstand des MTV 1848 wurden mehrere Termine für das nächste gemeinsame Gespräch vorgeschlagen. Nachdem die Versammlungen beider Vereine grünes Licht für weitere Verhandlungen gegeben haben (der „Beobachter“ berichtete), geht es nun darum, Detailfragen zu klären.
Da ist zunächst die wichtigste Frage, wie kann dann zukünftig das attraktive Clubhaus gemeinsam sinnvoll genutzt werden. Daneben gilt es, für die Mitglieder des TC Ambergau ein neues Beitragskonzept zu finden, das heißt, wie hoch die zusätzlichen Beiträge einer Tennissparte im MTV sein werden.
Bei den Terminen ging es um die kommenden Veranstaltungen. Das „Senioren-Mixed-Turnier“ hat inzwischen in der Tennishalle Bad Salzdetfurth stattgefunden. Bei den Erstplatzierten entschied letztlich die Punktdifferenz der Spiele, denn nach Sätzen lag man gleich. So konnte sich der erste Vorsitzende Gerhard Lobes vor Peter Eberle und Harald Nitsch durchsetzen. Alle Teilnehmer konnten bei der Siegerehrung im „Restaurant Am Weinberg“ ihre Preise entgegennehmen.
Wenn es das Wetter zulässt, soll die Saison am 4. Mai mit einem Mixed-Turnier eröffnet werden. Alternativ steht ein weiterer Termin eine Woche später am 11. Mai zur Verfügung. Am 1. Juni ist eine Fahrrad-Tour nach Mechtshausen zum „Wilhelm-Busch-Haus“ mit anschließendem Spargelessen geplant. Am 9. Juni soll es dann erneut dass „Schnuppertennis“ geben. Dazu beschloss der Vorstand einstimmig, dass neue Mitglieder in 2013 keinen Beitrag bezahlen müssen, erst im Folgejahr wird dann kassiert.
Bereits bei der Jahreshauptversammlung wurden den Mitgliedern 15 Ziele für eine gemeinsame Vereinsfahrt vorgestellt. Diese Ziele waren von einer Arbeitsgruppe „Veranstaltungen“ erarbeitet worden. Die meisten Mitglieder votierten für einen Tagesausflug nach Hamburg, der nun am 31. August durchgeführt werden soll.
Über diese Termine werden die Mitglieder im nächsten Rundschreiben persönlich informiert.