Neues Nachwuchskonzept beim Spielmannszug

Beim Spielmannszug Bockenem wurden treue Mitglieder ausgezeichnet. (Foto: Vollmer)

„Spiel Mit!“: Infoveranstaltung am 15. März im Feuerwehrhaus / Treue und verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Bockenem (vo). Die Zahl der Spielleute ist weiter rückläufig. Nur noch 16 Musiker sind im Spielmannszug Bockenem aktiv. Daher setzt das Orchester auf ein neues Nachwuchskonzept. Im ersten Abschnitt geht es dem Vorstand um die Gründung eines Querflötenkurses für Anfänger. Bereits am 15. März laden die Spielleute um 18 Uhr unter dem Motto „Spiel Mit!“ zu einer Informationsveranstaltung in das Feuerwehrhaus ein. Ein großer Unterschied zu der früheren Ausbildung wird sein, dass auf Hilfen zum Notenlesen, wie zum Beispiel die Griffzahlen, verzichtet wird. „Wir möchten einen größeren Wert auf eine qualifizierte musikalische Ausbildung legen“, erläuterte der Vorsitzende Thomas Schilke in der Hauptversammlung. Es gehe darum, die Attraktivität, ein Instrument im Spielmannszug zu erlernen, auf der Grundlage einer soliden Ausbildung zu erhöhen. „Da die gute musikalische Ausbildung bei diesem Konzept im Vordergrund stehen soll, wird der Nachwuchs erst später in den Stammzug integriert“, erläutert Thomas Schilke. Gut ausgebildete Musiker seien wichtig für die Zukunft des Spielmannszuges.
Aber auch im vergangenen Jahr hat sich eine ganze Menge getan. Die Spielleute umrahmten vier Festumzüge, begleiteten einen Schützenausmarsch sowie drei Laternenumzüge. Dazu kommt das traditionelle Maiwecken. Unter dem Strich waren es 15 Auftritte und 43 Übungsabende.
Auf der Tagesordnung standen auch eine Reihe von Ehrungen: Das Jugend-Treueabzeichen in Bronze für eine fünfjährige aktive Mitgliedschaft erhielten Tobias Lampe, Thorben Lampe und Lars Fricke. Zehn Jahre ist Nicole Wiedling dabei. Der Spielmannszug-König 2011 heißt Janine Brinkmann, die einen 19,9-Teiler landete. Die Zehn-Euro-Gedenkmünze für besondere Leistungen nahm Alina Wedler in Empfang.
Bei den passiven Mitgliedern ging die Ehrennadel in Bronze an Manfred Schmidt, der zehn Jahre dem Spielmannszug die Treue hält. 20 Jahre sind es bei Marcus Binder-Illers, Henning Deppe, Erich Just, Karl Heinz Rollwage und Wilhelm Wundenberg. Auf 25 Jahre blicken Brigitte Gaschler, Friedrich Gaschler, Dietrich Kasten, Willi Mahnkopf, Adolf Reis und Walter Schmidt. Harald Stollberg wurde für 30-jährige Zugehörigkeit geehrt.