Neuzugänge beim Spielmannszug

Die Vorsitzende des Spielmannszuges Janine Brinkmann (links) mit den anwesenden Geehrten.

Zahl der Aktiven ist im vergangenen Jahr um vier angestiegen

Der Spielsmannszug Ambergau der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem blickt wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Im vergangenen Jahr konnten die Musiker sieben Neuzugänge im Aktivenbereich verzeichnen, fünf davon in der Jugend. Zwar gab es auch einige Abgänge, aber immerhin stieg die Zahl der aktiven Mitglieder von 15 auf 19, berichtete die 1. Vorsitzende und musikalische Leiterin Janine Brinkmann während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonnabend. Insgesamt hat der Spielmannszug derzeit 141 Mitglieder, darunter auch 120 Fördernde und zwei Ehrenmitglieder.

Geprobt wurde am vergangenen Wochenende an 46 Abenden insgesamt 138 Stunden. Achtmal trat der Spielmannszug öffentlich auf. „Hervorheben möchte ich an dieser Stelle das Konzert in der Ambergauhalle. Dieses Konzert war schon ein Highlight für Bockenem, denn es ist sonst ziemlich unmöglich, die gesamte Vielfalt der musiktreibenden Züge zu erleben“, blickte Brinkmann auf den vergangenen März zurück. Da traten nach fünfjähriger Pause wieder alle musiktreibenden Züge der Bockenemer Feuerwehren gemeinsam auf.

„Zurückblicken möchte ich auch auf das Feuerwehrfest unserer Wehr. Drei Tage Spiel, Spaß und Unterhaltung. Dieses Fest war ebenfalls ein voller Erfolg. Jeder Tag hatte etwas zu bieten und wir sind stolz darauf, dass wir die Feuerwehr musikalisch so unterstützen konnten“, erwähnte die Vorsitzende auch das zweite große Highlight des Jahres noch einmal.

Im laufenden Jahr soll sich vor allem auf die Ausbildung der Musiker konzentriert werden. Dazu soll im Flötenbereich die Stimmenvielfalt ausgebaut werden und intensiv neue Stücke eingeübt werden. Im Herbst wird dazu auch wieder ein Probenwochenende veranstaltet. Dort wird sich auch auf das Konzert der Musikzüge im Jahr 2016 vorbereitet.

Als Termine in 2015 steht unter anderem wieder das alljährliche Maiwecken auf dem Programm. In Hoheneggelsen und Steinlag wird an den Schützenausmärschen teilgenommen. Beim Feuerwehrfest in Schlewecke am letzten Maiwochenende wird der Spielmannszug ebenfalls am Kinderfest, dem Wecken und dem Umzug am Sonntag teilnehmen. „Weiterhin möchten wir den Kontakt zum Bergmannsspielmannszug Bad Salzdetfurth ausbauen“, erklärte Brinkmann. Nach dem Feuerwehrfest sei dieser Kontakt entstanden und man habe mittlerweile auch schon einige Male gemeinsam geprobt.

Alfred Dörr hat wieder zwei Zehn-Euro-Münzen gespendet, die an die beiden aktivsten Jugendlichen vergeben wurden. Im vergangenen Jahr waren dies Alina Wedler und Thorben Lampe. Der „Spielmannszugkönig“ beim Schießen war im Jahr 2014 Dirk Sander mit einem 71,9-Teiler vor Christian Schilke und Sven Voß.

Ehrungen

10 Jahre Mitgliedschaft:
 Ursula Schilke und Kathrin Twarkowski;
20 Jahre: Alfred Dörr und Heiko Illers;
25 Jahre: Holger Kleimann, Verena Krause, Karl Phillips und Carsten Rittgarn;
30 Jahre: Michaela Kaden, Winfried Kühle, Horst Riemenschneider, Helmut Röhrichts und Myriam Helms;
40 Jahre: Andreas Rammelsberg und Birgit Koschnitzke.