Nils-Peter Oelhoff seit 50 Jahren an Parteibasis aktiv

Die Geehrten Nils-Peter Oelhoff, Karl Knopf und Horst-Wilhelm Kasten mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Siegfried Berner (von links). (Foto: Berner)

Ehrungen beim SPD-Ortsverein Ambergau / Karl Knopf und Horst Wilhelm Kasten seit 40 Jahren dabei

Bockenem (ber). Um alle SPD-Mitglieder noch besser als bisher informieren zu können, hatte der im Januar neu gewählte Vorstand des Ortsvereins der SPD Ambergau beschlossen, künftig in jedem Quartal zu einer Mitgliederversammlung einzuladen. Miteinander zu reden und Hintergründe zu aktuellen Themen zu vermitteln, das war das Ziel.
Zu Beginn der vor einigen Tagen durchgeführten Mitgliederversammlung ehrten die Bockenemer Sozialdemokraten langjährige Mitglieder. Seit einem halben Jahrhundert ist Nils-Peter Oelhoff aus Bornum als aktives Mitglied dabei. Der Ortsvereinsvorsitzende, Siegfried Berner, würdigte die vielfältigen Aktivitäten des Jubilars in den unterschiedlichen Gremien der SPD. Ob in der ehemaligen Abteilung Bornum, im Ortsverein Ambergau oder im Ortsrat Bornum, immer sei Nils-Peter Oelhoff dabei gewesen, wenn es darum ging, Aufgaben zu übernehmen und diese verlässlich abzuarbeiten. Dies habe sich bis heute, nach über 50 Jahren, nicht geändert.
Seit 40 Jahren hält Karl Knopf aus Bornum der SPD die Treue. In dieser Zeit hat er sich insbesondere für seinen Ort Bornum eingesetzt. Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist Karl Knopf bis heute in der Runde der aktiven Mitglieder zu finden.
Ebenfalls im Jahr 1972 fand auch Horst Wilhelm Kasten den Weg zu den Sozialdemokraten. Als Abteilungsvorsitzender der ehemaligen Abteilung Bockenem, als Ortsvereinsvorsitzender und Mitglied des Stadtrates hat der Jubilar die Arbeit der Bockenemer SPD über die vielen Jahre mitgestaltet. Aktuell ist er als Schriftführer des Vorstandes unentbehrlich.
Der Vorsitzende unterstrich in seinen Dankesworten an die Jubilare, dass solch ein langjähriger Einsatz für die Allgemeinheit heute nicht mehr selbstverständlich sei, er aber hoffe, dass sich auch zukünftig immer wieder Bockenemer bereit finden würden, sich über eine aktive Arbeit in einer Volkspartei für ihre Mitbürger einzusetzen.