Oberschüler in der „hohen Politik“

Die vier Bockenemer Oberschüler interviewen Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz.

Vier Bockenemer Schüler sind während der Sitzungswoche im Landtag dabei und interviewen Spitzenpolitiker

Endspurt in der Vorweihnachtswoche: Doch statt Schule stand für die 15- und 16-jährigen Janina Forstmann, Larissa Reiß, Anne Molnar und Niklas Zühlke Politikunterricht im Landtag auf dem Stundenplan.

Ausgestattet mit n21-Presseausweisen ist die Online-Redaktion der Oberschule Bockenem hautnah dran am Geschehen. Ihr Auftrag war es, von Montag, 15., bis Mittwoch, 17. Dezember, per Podcast und Webradio live über spannende Debatten zu berichten. Eingeladen wurde die Gruppe im Rahmen des Projekts „Landtag-Online“, das der Verein n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. jährlich ausschreibt.
Auf der Agenda des Teams stehen zum Beispiel die Haushaltsberatungen, Änderungen des Kinder- und Jugendhilferechts und das Nord-Süd-Stromtrassenprojekt. Politikpate ist der Landtagsabgeordnete Ottmar von Holtz (Bündnis90/ Die Grünen). Der hochschulpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion stand den Zehntklässlern mit Rat und Tat zur Seite. Er gab Tipps zu parlamentarischen Abläufen und half dabei, Kontakte zu Interviewpartner aus allen Fraktionen zu vermitteln.
Das Projekt startete am Montagmittag; alle journalistischen Ergebnisse, E-Paper-Artikel, Fotos und Audio-Podcasts sind inzwischen auf www.landtag-online.de und www.online-redaktionen.de/plenum12-2014 abrufbar. Die Bockenemer führten mehrere Interviews zu verschiedenen Themen. Justizministerien Antje Niewisch-Lennartz erklärte, wie sie zur Politik gekommen ist und wofür ihr Ministerium das Geld ausgibt. Aber auch aktuelle Themen wurden angesprochen. Ministerpräsident Stephan Weil stand beispielsweise Rede und Antwort über das Hauptthema der Sitzungswoche: den Haushalt. Er verriet aber auch, wie er gerne seine Freizeit verbringt. Weitere Beiträge betrafen die Flüchtlingsproblematik, das Verhältnis von Mensch, Nutztier und Wolf oder die geplanten Neuerungen im Sexualkundeunterricht.
Höhepunkt war das „Landtag-Online Spezial“, eine einstündige Magazinsendung, die am Mittwoch, 17. Dezember, von 15 bis 16 Uhr live auf www.schul-internetradio.de zu hören war. Allerdings mit einer halbstündigen Verspätung – der Stromausfall hatte nicht nur die Arbeit der Landespolitiker, sondern auch die der Bockenemer Oberschüler behindert.
Pädagogisch betreut wurde das Team von Norbert Herold, Sozialarbeiter und ehemaliger Redakteur mit langjähriger Radioerfahrung: „Schon die n21-Fortbildung bei uns in der Schule hat im Vorfeld gezeigt, dass diese Lernmethode vielfältige Kompetenzen der Schüler fördert und Lust macht, Landespolitik medial unter die Lupe zu nehmen.“
Auch im kommenden Jahr wird das Projekt wieder durchgeführt. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Januar. Interessierte Lehrkräfte können sich mit ihren Schulteams beim Verein n-21 auf www.n-21.de anmelden. Über die Auswahl entscheidet n-21 beziehungsweise der n21-Förderbeirat. Eine Gewinnchance winkt ebenfalls: Die beste Landtag-Online-Redaktion wird mit dem n21-Netbookpreis ausgezeichnet.

Das Projekt Landtag-Online wird im Rahmen der Online-Redaktionen vom Niedersächsischen Kultusministerium gefördert. Weitere Partner sind der Landtag Niedersachsen sowie die Deutsche Presseagentur GmbH dpa und ARIVA.de AG. Das Lernportal www.schul-internetradio.de wird im Rahmen des medienpädagogischen Angebotes „Radioschule – Schulradio online“ vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt gefördert. Weitere Partner sind die Sparkassen in Niedersachsen sowie das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).