Öffnung des Waldbades Lamspringe steht bevor

Bauarbeiten verzögern Saisonstart / Becken erst gut zur Hälfte gefüllt

Bockenem/Lamspringe (bo). Bedingt durch die umfangreichen Sanierungsarbeiten im Waldbad Lamspringe, die im Herbst 2010 begonnen haben und bis zum Sommer 2012 abgeschlossen sein werden, kommt es nach Mitteilung der Samtgemeinde bei den Saisonöffnungszeiten des Lamspringer Waldbades zu Einschränkungen. Dafür wurde um Verständnis gebeten, stünde doch nach Abschluss des Umbau- und Sanierungskonzeptes den Lamspringern und den Besuchern aus nah und fern ein attraktives und modernes Waldschwimmbad zur Verfügung. Dann würden auch die umfangreichen Reparaturarbeiten im Fliesenbereich ein Ende haben, die immer wieder dazu geführt hätten, dass die Saisoneröffnungstermine verschoben werden mussten.
Da nunmehr die Restarbeiten des 1. Sanierungsabschnittes durchgeführt werden und auch schon Wasser ins Becken eingelassen werde, sei der Öffnungstermin absehbar, heißt es weiter. Etwa 2000 Kubikmeter Wasser fasst das Becken, das zurzeit erst gut zur Hälfte gefüllt ist. Um die Wasserversorgung im Flecken Lamspringe gewährleisten zu können, könne nur eine bestimmte Menge Wasser dem Waldbad zugeführt werden. Das bedeute, dass noch einige Tage notwendig sein werden, bis der Badebetrieb beginnen kann. Auch die Restarbeiten der Baufirmen müssten noch abgeschlossen werden.
Die Samtgemeindeverwaltung wird den Öffnungstermin und die Zeiten, an denen an der Freibadkasse die Saisonkarten erworben werden können, sobald wie möglich bekannt geben. Die Saisonkarten werden wegen des späteren Saisonstarts um zehn Prozent verbilligt verkauft. Eventuell könnte das Waldbad schon am Samstag, 11. Juni, öffnen, ansonsten in der darauffolgenden Woche.