Ole Weber ist neuer stellvertretender Ortsbrandmeister

Bei den Bültumer Blauröcken gab es auch zahlreiche Ehrungen (von links): Christian Philipps, Heinrich Bohnsack, Stellvertreter Bernd Ostrowski, Klaus-Peter Reulecke, Klaus Niemann, Markus Bohnsack, Joachim Lootz, Gerhard Stolte. (Foto: Vollmer)

Jahresbilanz bei der Freiwilligen Feuerwehr Bültum / Keine TÜV-Plakette für das alte Fahrzeug / Gerhard Stolte nun Ehrenortsbrandmeister

Bültum (vo). Die Ortsfeuerwehr Bültum hat einen neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Ole Weber tritt die Nachfolge von Bernd Ostrowski an, dessen Dienstzeit im Juli 2012 endet. Ortsbrandmeister Markus Bohnsack wünschte seinem Stellvertreter stets eine glückliche Hand. Außerdem wählten die Mitglieder mit Thomas Felchner einen neuen Sicherheitsbeauftragten. Hendrik Niehoff übernimmt die Kassenführung in der Ortswehr.
Es waren wohl die letzten 1514 Kilometer, die die Blauröcke im vergangenen Jahr mit ihrem Fahrzeug zurückgelegt haben. Im November musste das Fahrzeug zum TÜV. Eine Plakette gab es wegen zu großer Mängel nicht. Als Folge musste sich die Stadt Bockenem mit einer Ersatzbeschaffung beschäftigen. Vor kurzer Zeit segnete der Feuerschutzausschuss die Investition ab. Bis zur Auslieferung wird es aber noch eine ganz Weile dauern. Bis dahin nutzen die Bültumer Einsatzkräfte ein Leihfahrzeug der Feuerwehrtechnischen Zentrale Groß Düngen. Allerdings kann es auch passieren, dass das Löschfahrzeug früher zurückgegeben werden muss. Dann gibt es zwar das alte TSF der Bültumer zurück, fahren dürfen die Aktiven damit aber nicht mehr. „Wir können in diesem Fall an keinem Einsatz oder einer Übung mehr teilnehmen“, erläuterte Markus Bohnsack in der Hauptversammlung.
Im vergangenen Jahr hat sich auch eine Menge rund um das Feuerwehrhaus getan. So wurde der Gehweg vor und neben dem Gebäude neu angelegt. Die Rasen- und Heckenpflege machten 310 Stunden aus. Markus Bohnsack bedankte sich bei allen Helfern. Derzeit zählt die Wehr 27 aktive und 36 fördernde Mitglieder. Dazu kommen neun Alterskameraden. Im Einsatzbuch stehen zwei Hilfeleistungen. Unter anderem musste auf der Kreisstraße 314 nach einem Verkehrsunfall Öl abgestreut werden. Auf Zugebene gab es eine Alarmübung an der neuen Biogasanlage. Die Freiwillige Feuerwehr war an der Ausrichtung des Osterfeuers und dem Aufstellen des Maibaums beteiligt. Der Skat- und Knobelabend sowie das Hammelessen waren ebenfalls ein voller Erfolg.
Auf der Tagesordnung standen auch verschiedene Ehrungen. Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft blicken Christian Philipps und Heinrich Bohnsack zurück. Sie nahmen die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Empfang. Manfred Boos gehört seit 40 Jahren zum Kreis der Aktiven. Klaus-Peter Reuleke und Wilfried Bock halten der Wehr seit 25 Jahren die Treue. Für die Stadt Bockenem nahm der stellvertretende Bürgermeister Joachim Lootz die Ehrungen mit Urkunde und Präsent vor.
Zum Ehrenortsbrandmeister wurde in Würdigung seiner Verdienste Gerhard Stolte ernannt. Klaus Niemann wechselte in die Altersabteilung. Ole Weber und Thomas Felchner freuten sich über eine Beförderung zu Oberfeuerwehrmännern.